Österreich-Werbung-Chefin Petra Stolba besucht die Hertha Firnberg Schule

Für die FORMAT-Aktion „Schule macht Wirtschaft“ besuchte Österreich-Werbung-Chefin Petra Stolba Maturaschüler der Hertha Firnberg Schule für Wirtschaft und Tourismus in Wien-Donaustadt.

Ein spannendes Quiz über Tourismus und Marketing veranstaltete Petra Stolba, Chefin der Österreich Werbung, in der Maturaklasse der Hertha Firnberg Schule für Wirtschaft und Tourismus in Wien-Donaustadt. Statt eines Frontalvortrags stellte die Tourismusexpertin den Schülern knifflige Fragen zum BIP-Anteil des Fremdenverkehrs, zu Nächtigungszahlen oder etwa zur durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von Österreich-Besuchern. So kam natürlich keine Langeweile auf. Zumal Stolba auch wertvolle Tipps aus ihrem Erfahrungsschatz sowie eine Hand voll Werbegoodies – von Kugelschreibern bis zu Kofferanhängern – mit im Gepäck führte. Die verteilte sie als Belohnungen für richtige Antworten.

Die jungen Tourismusexperten waren gut vorbereitet und überraschten Stolba mit fundiertem Wissen – sogar das Budget der Österreich Werbung war einer Schülerin bekannt. Und es war den angehenden Maturanten auch nicht neu, dass die Tourismus- und Freizeitwirtschaft 16 Prozent Anteil am österreichischen BIP hat. Ebenso die Größenordnungen von rund 124 Millionen Nächtigungen pro Jahr in Österreich und die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von 3,8 Nächten. Stolba, die sichtlich viel Spaß in ihrer Rolle als Lehrerin hatte, stellte das Geschäftsmodell und die Aufgabenfelder der Österreich Werbung vor. So erfuhren die Schüler, dass das Unternehmen ein Verein ist, dessen Eigentümer die Republik und die Wirtschaftskammer Österreich sind. „Weltweit arbeiten rund 230 Mitarbeiter an der optimalen Vermarktung Österreichs“, erklärte Stolba.

Karrieretipps für die Tourismuspraxis

Die Maturaschüler profitierten nicht nur von Stolbas Wissen über die Branche, sondern auch von ihren Karrieretipps, die sie zwischendurch spontan einstreute. „Lesen Sie Fachzeitschriften, und halten Sie sich in Wirtschaftsfragen auf dem Laufenden“, so ihr Rat an die Schüler. Der Tourismus sei schließlich ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Stolba selbst liest täglich die Wirtschaftsteile der Tageszeitungen und natürlich FORMAT, um auf dem neuesten Stand zu bleiben. „Wir arbeiten im Tourismus in verschiedenen Märkten und müssen einfach wissen, wie sich diese entwickeln. Kennt man etwa die Prognosen für Länder wie Rumänien für die kommenden Jahre, kann man abschätzen, ob die Menschen dort über viel oder wenig Geld verfügen werden“, erklärt sie für den Fremdenverkehr relevante Zusammenhänge.

Erfolgsgarantien

„Eine gute fachspezifische Ausbildung ist die Grundlage für jede Karriere, aber Erfolg ist letztlich eine Frage des Engagements“, verriet Stolba den angehenden Maturanten. Gute Noten allein sind jedoch zumindest bei der Österreich Werbung kein Jobgarant. Stolba schätzt bei Einstellungsgesprächen ganz besonders jene Kandidaten mit Neugierde und Leidenschaft: „Die interessantesten Bewerber sind die, die auch Fragen an mich stellen.“ Diese sollten dabei Interesse signalisieren und auf persönliche Entwicklungsmöglichkeiten abzielen, besser aber nicht den Zeitpunkt der ersten Gehaltserhöhung betreffen. Und mit der Empfehlung, aufmerksam, enthusiastisch und offen zu sein, entließ Quizmasterin Stolba die Tourismusschüler in die Pause.

– Dina Elmani

Zur Person: PETRA STOLBA, ÖSTERREICH WERBUNG
Petra Stolba ist seit 2006 Geschäftsführerin der Österreich Werbung. Seit 1990 ist sie in der Tourismusbranche tätig. Sie arbeitete als Fremdenführerin, war Abteilungsleiterin für Gruppenreisen und Special Interest bei Volksbank Reisen, Geschäftsführerin im Austrian Convention Bureau und danach Bereichsleiterin für Werbung und Marketing bei der Niederösterreich Werbung. Zuletzt war Stolba Geschäftsführerin der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der WKO.

Im Zuge der #MusicMondays bringt Bieber heute zweite Single auf den (Internet)Markt.
#allthatmatters #MusicMondays #10weeks #heartbreaker #justinbieber @justinbieber @bieberfever #10weeks
 

Internet

All That Matters: Justin Bieber setzt Marketing-Feldzug fort

Verbesserung bei Wlan und im Mobilfunknetz.
 

Mobile

App im Test: Internet-Anbindung von Android-Handys verbessern

Österreichs größte Designfirma Kiska auf dem Sprung in die USA und nach China.
 

Trio des Jahres

1. Platz Dienstleistung 2012: Kiska