Gerhard Matschnig, stv. Generaldirektor der Zürich Versicherung im Blick der HAK Augarten

"Wer viele Fragen stellt der zeigt Interesse. Inaktivität ist immer schlecht", meint Gerhard Matschnig und fügt gleich anschließend hinzu "Wenn Ferialpraktikanten in unserer Firma Initiative zeigen, dann merke ich mir ihr Namen und Gesichter und lasse mir ihre Unterlagen zukommen."

Seinen Eltern war es jedenfalls nicht recht, dass Gerhard Matschnig nach dem abgeschlossenen Jus-Studium zu einer Versicherung in den Vertrieb ging. Denn für Akademiker war dieser Weg in die Versicherungsbranche zu gelangen ein unüblicher. Akademiker gab es dort nämlich fast keine. Doch Matschnig arbeitete sich über die Jahre hinweg innerhalb des Kärtner Geschäftsbereichs hoch und wurde eines Tages zum stv. Generaldirektor der Zürich Versicherung berufen.

Was er den so den ganzen Tag mache, lautete eine Frage der 5AK HAK Augarten. Sein Tag bestehe hauptsächlich aus Besprechungen und Konferenzen. Matschnig habe es schon längst aufgegeben seine Termine selbst zu koordinieren, das mache seine Assistentin.

Jungen Menschen würde er jedenfalls raten, so lange sie die Chance dazu hätten ins Ausland zu gehen. In Anbetracht dessen, dass es sich um die HAK Abschlussklassen handelt ist diese Frage eine die die Zukunft der Jugendlichen mit Sicherheit wesentlich mitbestimmt. Zu seiner Zeit war ein Auslandsaufenthalt im Rahmen des Berufs relativ unüblich. Ob er es bereut habe nicht ins Ausland gegangen zu sein: "In jedem Fall" betont der Vize-Chef der Zürich Versicherung. Umso mehr wird der internationale Austausch in der Versicherung heute gefördert.

Selten ist auch die Tatsache, dass jemand heutzutage mit einem Unternehmen über die Jahre mitwächst, denn "wer heute nur ein Unternehmen auf seinem Lebenslauf vorweisen kann wird meist komisch angeschaut. Früher war das jedoch Standard."

Unter Anwesenheit dreier Klassen absolvierte Gerhard Matschnig, stv. Generaldirektor der Zürich Versicherung seinen Auftritt im Rahmen der FORMAT-Aktion "Schule macht Wirtschaft" in der HAK Augarten.

Im Zuge der #MusicMondays bringt Bieber heute zweite Single auf den (Internet)Markt.
#allthatmatters #MusicMondays #10weeks #heartbreaker #justinbieber @justinbieber @bieberfever #10weeks
 

Internet

All That Matters: Justin Bieber setzt Marketing-Feldzug fort

Verbesserung bei Wlan und im Mobilfunknetz.
 

Mobile

App im Test: Internet-Anbindung von Android-Handys verbessern

Österreichs größte Designfirma Kiska auf dem Sprung in die USA und nach China.
 

Trio des Jahres

1. Platz Dienstleistung 2012: Kiska