"Zeit von 2013 bis 2023 wird für Investoren schlimmste seit 5000 Jahren"

"Zeit von 2013 bis 2023 wird für Investoren schlimmste seit 5000 Jahren"

trend : Herr Zimmel, ist die Krise bald vorbei?

Manfred Zimmel : Von wegen, ab Herbst 2013 beginnt sie erst richtig.

Wie kommen Sie darauf?

Zimmel : Das erkennt man etwa am Verlauf des Bradley-Siderographen. Dieser hat die Entwicklung des Aktienmarkts über die vergangenen Jahrzehnte gut gespiegelt. Er hatte sein Hoch im Jahr 2000, im Juni 2013 wird er ein neues Hoch erreichen. Dann geht es scharf abwärts - bis zum Beginn des nächsten Jahrzehnts. Auch andere Instrumente wie der CIE-Index weisen darauf hin, ebenso Faktoren wie das Massezentrum des Sonnensystems und vermutlich auch der neu entdeckte Komet Ison.

Was prophezeien Sie uns?

Zimmel : Die Zeit von 2013 bis 2023 wird für Investoren die schlimmste seit 5000 Jahren. Die kommende Depression wird alle bisherigen Depressionen in den Schatten stellen. Es kommen richtig schlechte Zeiten, mit massiven Inflations- und Arbeitslosenraten. Immer wieder werden wir in den nächsten Jahren BIP-Rückgänge von 30 bis 50 Prozent verzeichnen.

Dabei hat es doch in der letzten Zeit immer wieder Lichtblicke gegeben …

Zimmel : Das war nichts anderes als ein Crack-up-Boom, ein letztes Aufbäumen des Systems. Die weltweiten Schuldenstände müssen abgebaut werden, außerdem herrscht im Finanzsystem doch nach wie vor das totale Chaos. Mittels Papiergeld haben wir die Misere nur etwas hinausgeschoben.

Was raten Sie Anlegern?

Zimmel : Kleinanleger sollten sich zurückziehen. Wenn die See zu stürmisch wird, haben Nussschalen keine Chance mehr.

Auch nicht mit Edelmetallen?

Zimmel : Gold und Silber haben auch das Beste hinter sich. Andererseits sind sie, physisch gehalten, neben Immobilien die einzige Möglichkeit, sich aus dem Finanzsystem herauszuziehen.

Also das Ende aller Sicherheiten?

Zimmel : Absolut, kein Stein wird auf dem anderen bleiben, die Welt wird sich - auch politisch - völlig neu ordnen. Nur noch archaische Branchen werden boomen: Gesundheit, Landwirtschaft, Handwerk und Verteidigung.

Wird sich Ihr Börsenbrief dann noch verkaufen?

Zimmel : Wer weiß. Gerade Menschen aus der Finanzbranche rate ich dringend, sich ein zweites Standbein aufzubauen. Ich selbst habe eine Reihe von alternativmedizinischen Ausbildungen absolviert.

Die Partner BioNTech und Pfizer berichten, dass der von BioNTech entwickelte Corona-Impfstoff mehr als einen 90-prozentigen Schutz bietet. Die Unternehmen wollen nun die Zulassung des Impfstoffs beantragen. Europas Börsen ziehen kräftig an.
 

Coronavirus - Biontech veröffentlicht positive Impfstoff-News

Die Partner BioNTech und Pfizer berichten, dass der von BioNTech …

Börsespiel: Anlegen mit Strategie

Welche Fonds für die unterschiedlichen Investmentziele die besten …

Die Vorteile in der Form von Entlastungen für Verbraucher überwiegen laut Rohstoffexperten letztlich die Nachteile. Dennoch warnt der IWF mittlerweile auch vor Risiken des niedrigen Ölpreises.
 

Billigöl: Fluch oder Segen für die Weltwirtschaft?

Die Vorteile in der Form von Entlastungen für Verbraucher überwiegen laut …

Telekom Austria präsentiert Dienstag Jahresbilanz

Die Telekom Austria präsentiert morgen, Dienstagabend, ihre …