Exklusive "trend"-Umfrage zeigt: Große Mehrheit wünscht sich "Reichensteuer"

77 Prozent der Österreicher sind für eine Erhöhung der Steuern auf Vermögen und hohe Einkommen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstituts market im Auftrag des Wirtschaftsmagazins "trend". Demnach seien 42 Prozent "auf jeden Fall" und 35 Prozent "eher doch" dafür, Besserverdienende und Reiche verstärkt zur Kassa zu bitten.

Die Einkommensnetto-Grenze, ab der angesetzt werden soll, sieht die relative Mehrheit (39 Prozent) der Befragten bei 5000 bis 7000 Euro. Höhere Steuern auf Vermögen akzeptieren die Österreicher laut "trend" allerdings nur bei Privatstiftungen (78 Prozent), während sich für eine Erhöhung der Grundsteuer (16 Prozent), der Kapitalertragssteuer (30 Prozent) oder einer Wiedereinführung der Erbschaftssteuer (25 Prozent) nur eine Minderheit erwärmen kann.

Mehr Steuern für Reiche? Lesen Sie die ganze Geschichte dazu im aktuellen "trend"

Avaaz sammelt nicht nur online Millionen von Unterschriften, sondern begleitet seine Kampagnen oft mit öffentlichen Aktionen. In vielen Fällen, gerade bei globalen Anliegen, ist das von Erfolg gekrönt.
 

Avaaz – Politik und Konzerne im Visier

 

Berufsunfähigkeitsversicherungen – Prämienübersicht und Vergleich

 

Die Reichsten aller Kontinente

Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen
 

Preisentwicklungen 2012 im Vergleich zu 2011

Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen