Bei der AUA beginnt das große Köpferollen:
Bis zu 200 Techniker erhalten die Kündigung

Bei den Austrian Airlines beginnt das große Köpferollen. Wie AUA-Betriebsrat Alfred Junghans dem trend bestätigt, werden am Nachmittag des 22. Februar 190 bis 200 der insgesamt 1200 Techniker der Luftlinie über ihre Kündigung informiert. Aufgrund von internationalen Luftfahrt-Richtlinien werden diese Mitarbeiter von diesem Moment an auch vom Dienst freigestellt. „Der Montag ist bei uns Großaktionstag. Zuerst tritt der Lufthansa-Streik in Kraft, dann gibt es eine Aufsichtsratssitzung und danach werden die betroffenen Mitarbeiter von den Kündigungen informiert“, erklärt Junghans.

Die Kürzungen beim Technikpersonal sind die ersten Maßnahmen des für 2010 anstehenden großen Mitarbeiterabbaus bei der AUA, im Zuge dessen bis Jahresende 1500 Stellen gestrichen werden sollen. Betroffen sein werden vor allem jene Mitarbeiter aus dem Wartungsbereich, die für die 50-sitzigen Canadair Jets zuständig sind. Die AUA will sich bekanntlich im Zuge der Flottenbereinigung von diesen Flugzeugen trennen und hatte einem Teil des für Canadair Jets zuständigen Personals schon Ende Oktober das Angebot gemacht, das Unternehmen gegen Abfertigungen von bis zu 38 Monatsgehältern zu verlassen.

Dass der für Montag angekündigte Streik des Lufthansa-Flugpersonals als Folge der Kündigungen auch nach Österreich überschwappen könnte, hält Junghans für unwahrscheinlich: „Derzeit gibt es dafür keine Anzeichen“, erklärt der Betriebsrat, der die anstehenden Kündigungen bei der AUA Junghans dennoch für problematisch hält: „Eine Ausbildung zum Flugtechniker dauert sechs bis sieben Jahre und gut geschulte Kräfte sind am Arbeitsmarkt kaum zu finden. Die Personalkosten des technisch-kaufmännischen machen außerdem nur acht bis neun Prozent der Gesamtkosten der Fluglinie aus. Wenn dabei fünf Prozent eingespart werden, bewegt man nicht viel.“

Avaaz sammelt nicht nur online Millionen von Unterschriften, sondern begleitet seine Kampagnen oft mit öffentlichen Aktionen. In vielen Fällen, gerade bei globalen Anliegen, ist das von Erfolg gekrönt.
 

trend

Avaaz – Politik und Konzerne im Visier

 

trend

Berufsunfähigkeitsversicherungen – Prämienübersicht und Vergleich

Die Reichsten aller Kontinente

trend

Die Reichsten aller Kontinente