Video-Boom und Twitter-Sternstunde:
Die wichtigsten Medientrends 2010

Von der Dynamik des Twitterns über das bewegte Bild zum Suchmaschinen-Verleger-Match.

1. Das Jetzt-Internet. Wer wissen will, was die Welt im Moment umtreibt, durchsucht Twitter. Die klassische Google-Suche gerät im Vergleich dazu statisch.

2. Subjektivität. Nutzer suchen nach Möglichkeiten, sich durch den Informationsberg zu graben, und finden Content Curation über soziale Netzwerke.

3. Macht. Über soziale Netze organisiert, steigt die Macht der Internet-Gemeinde. Entscheider zimmern folgerichtig an Facebook- und Twitter-Strategien.

4. Das iTunes-Konzept. Zuerst für Musik, Videos und Handy-Programme, jetzt auch für Bücher und bald für Zeitungen.

5. Zeitungen. Wer jetzt noch keine Internet-Strategie hat, setzt sein gesamtes Printgeschäft aufs Spiel. Auf zahlende Benutzer zu hoffen reicht nicht aus.

6. Schlagabtausch. Das Gerangel zwischen Suchmaschinenbetreibern und Medienhäusern nähert sich dem Höhepunkt. Machtverschiebung ist wenig wahrscheinlich.

7. Bewegtes Bild I. Videokameras auf Handys, Kompakt- und Spiegelreflexkameras: Zuerst wird Masse produziert, darauf folgt Qualität.

8. Bewegtes Bild II. On-Demand-Angebote von TV-Sendern zählen zum Standard. Die Verbreitung erzwingt neue Regelungen bei Urheberrechtsbestimmungen.

9. Social Gaming. Die Zahl „FarmVille“- und „Mafia Wars“-süchtiger Facebook-Freunde steigt weiter an. Für die Softwareschmieden bedeutet dies fette Zeiten.

10. Google. Die Kalifornier bieten Produkte für alle Internet-Lebenslagen. 2010 muss sich Google endgültig gegen den Vorwurf wehren, „böse“ zu sein.

Das Gros der Kunden bucht seinen Sommerurlaub in den Monaten Jänner bis März. Der Rest bucht in letzter Minute.
#urlaub #internet #reise
 

Internet

Urlaub in letzter Sekunde

Warum Apple 3,2 Milliarden Dollar für Kopfhörer ausgegeben hat, die man nicht braucht - und warum sich der Beats-Deal für den Konzern trotzdem lohnt.
#beats apple
 

Börse International

Warum Apple 3,2 Milliarden für den Beats-Deal zahlt

Das Auto soll mit Elektromotor ausgestattet werden und
#Google #Elektroauto
 

Innovation

Google baut selbstfahrende Autos ohne Lenkrad