Teilnehmerrekord beim Jubiläums-Constantinus

Österreichs IT- und Unternehmensberater/innen haben bis 15. April 2012 ihre Top-Projekte für den Constantinus Award eingereicht und für einen neuen Teilnehmerrekord beim größten österreichischen IT- und Beraterpreis gesorgt.

„Der neue Spitzenwert an Einreichungen zeigt nicht nur die Vielfalt an großartigen Projekten, sondern bestätigt den Constantinus Award zum zehnjährigen Jubiläum als den Leitpreis für die heimische Beratungsbranche“, wie UBIT-Fachverbandsobmann Alfred Harl betont. Aber damit nicht genug: „Der Award übernimmt zukünftig auch eine Vorreiterrolle für die internationale Consulting-Branche, die heuer erstmals einen europäischen Constantinus vergeben wird.“

Glanzvolle Gala am Wolfgangsee

Am 14. Juni 2012 findet die feierliche Verleihung des Awards in der exklusiven Event-Location Scalaria am Wolfgangsee statt. Die Sieger der „Best-Practice“-Projekte werden in den vier Hauptkategorien „Informationstechnologie“, „Kommunikation & Netzwerke“, „Management Consulting“ sowie „Personal & Training“ gekürt. Zusätzliche Sonderpreise werden für „Internationale Projekte“, „Projekte für EPU“ sowie für die Bereiche „Open Source“ und „Standardsoftware & Cloud Services“ vergeben. Alle Gewinner/innen und Landessieger 2011 und 2012 nehmen automatisch am Staatspreis Consulting am 6. Dezember 2012 teil.

Neuheit Publikumspreis

Alle Macht den Fans: Erstmals wird im Rahmen des Jubiläums-Constantinus auch ein „Publikumspreis“ verliehen. Unabhängig von der Jurybewertung haben Einreicher die Möglichkeit, durch Mobilisierung ihrer facebook-Community und Fans zahlreiche „Gefällt mir“-Stimmen für ihr Projekt zu sammeln. Das Projekt mit den meisten „Likes“ wird mit dem Constantinus-Publikumspreis ausgezeichnet.

"http://www.facebook.com/constantinusaward"

Red

Das Gros der Kunden bucht seinen Sommerurlaub in den Monaten Jänner bis März. Der Rest bucht in letzter Minute.
#urlaub #internet #reise
 

Internet

Urlaub in letzter Sekunde

Warum Apple 3,2 Milliarden Dollar für Kopfhörer ausgegeben hat, die man nicht braucht - und warum sich der Beats-Deal für den Konzern trotzdem lohnt.
#beats apple
 

Börse International

Warum Apple 3,2 Milliarden für den Beats-Deal zahlt

Das Auto soll mit Elektromotor ausgestattet werden und
#Google #Elektroauto
 

Innovation

Google baut selbstfahrende Autos ohne Lenkrad