Neuer Boss für Microsoft Österreich

Einfach war sie nicht, die Suche nach einem neuen Chef für die österreichische Microsoft-Niederlassung. Microsoft-Chefin Petra Jenner hatte bereits im September 2011 angekündigt, auf den Schweizer Posten zu wechseln und führt interimistisch beide Länder. Gehen die finalen Verhandlungen glatt, dürfte das mit 1. März nun nicht mehr notwendig sein.

Wie FORMAT in Erfahrung bringen konnte, dürfte der „Neue“ gefunden worden sein: Georg Obermeier, 51, Geschäftsführer von T-Systems in Österreich. Nach zehn Jahren bei der IT-Tochter der Deutschen Telekom wechselt Obermeier damit ins Software-Geschäft und das erste Mal in seiner Karriere auch zu einem US-Konzern. Obermeier war zuvor für deutsche (Siemens Nixdorf) und japanische (Fujitsu) Konzerne tätig.

Auf Obermeier wartet zwar ein nach den neuesten Teamarbeitserkenntnissen umgebautes Hauptquartier am Wienerberg, aber auch die Herausforderung, die Lizenzumsätze in einem schwierigen Wirtschaftsumfeld zu steigern.

Das Gros der Kunden bucht seinen Sommerurlaub in den Monaten Jänner bis März. Der Rest bucht in letzter Minute.
#urlaub #internet #reise
 

Internet

Urlaub in letzter Sekunde

Warum Apple 3,2 Milliarden Dollar für Kopfhörer ausgegeben hat, die man nicht braucht - und warum sich der Beats-Deal für den Konzern trotzdem lohnt.
#beats apple
 

Börse International

Warum Apple 3,2 Milliarden für den Beats-Deal zahlt

Das Auto soll mit Elektromotor ausgestattet werden und
#Google #Elektroauto
 

Innovation

Google baut selbstfahrende Autos ohne Lenkrad