Wie sich Stärken im Management ins Gegenteil verkehren

Wie sich Stärken im Management ins Gegenteil verkehren

Stärke: Brillanz

Es mag am Charisma liegen oder an bestimmten Eigenschaften: Manchen High Potentials merkt man schon in frühen Karrierephasen an, dass sie mehr können und weiter kommen werden als andere. Ihre Brillanz zeigt sich in konzeptionellem Denken, schneller Auffassung und exzellentem Ausdrucksvermögen.

wird zu Schwäche: Selbstzentriertheit

Wem im Zuge seines Aufstiegs in einer Unternehmenshierarchie immer wieder bestätigt wird, besser als die Mitstreiter zu sein, kann darüber leicht ein übergroßes Ego entwickeln. Diese Selbstzentriertheit verführt, auf Ideen anderer überhaupt nicht einzugehen oder sie gering zu schätzen.

Stärke: Engagement

Wer in einer Organisation ganz nach oben kommen will, für den sind Einsatzbereitschaft und Loyalität eine absolute Selbstverständlichkeit. Das Motto dieser Aufsteiger: Allzeit bereit! Wer nennt die Meetings, zählt die Stunden? So macht man Vorstände auf sich aufmerksam und sich selbst unverzichtbar.

wird zu Schwäche: Despotismus

Mitarbeiter besonders engagierter Führungskräfte werden häufig zu Leidtragenden: Vom Sachbearbeiter bis zur Sekretärin - ein solcher Chef setzt auch bei ihnen das ihm eigene Arbeitsethos voraus. Überstunden und Nachtschichten sind für ihn selbstverständlich. Die Folge: Burnout, Depression und hohe Fluktuation.

Stärke: Ambition

Der Wille zum Erfolg ist ein starker Antreiber auf dem Karriereweg. Diese aus persönlicher Ambition erwachsende Energie ist in Unternehmen erwünscht und wird gefördert: Wer mit ganzer Kraft mithilft, Unternehmensziele zu erreichen, wird mit höheren Positionen und finanziellen Anreizen belohnt.

wird zu Schwäche: Gier

Gefährlich wird Ambition, wenn nicht mehr sicher ist, ob sie noch dem Wohl des gesamten Unternehmens dient oder nur noch dem persönlichen Erfolg und der Eitelkeit einer Führungskraft. Kippt Ambition in diese Richtung, werden individuelle Bonifikationen wichtiger als das Unternehmensergebnis.

Stärke: Expertise

Spezifische Fachkenntnisse, über die eben nicht jeder verfügt, sind eine hervorragende Basis, um sich in seinem Unternehmen und in seiner Branche einen Namen zu machen. In einem immer komplexeren und unischereren Umfeld muss man Generalist mit Fachexpertise sein.

wird zu Schwäche: Tunnelblick

Wer sich übermäßig stark auf ein ganz bestimmtes Fachgebiet konzentriert, läuft Gefahr, durch Überfokussierung eine zu enge Perspektive zu bekommen. Die Folge ist eine Art von Tunnelblick, der es verhindert, außerhalb dieses engen Feldes liegende Entwicklungen wahrzunehmen und richtig einzuschätzen.

Sparen ist out, Geld ausgeben ist angesagt. Wer schlau ist, investiert auch in die eigene Karriere.
 

Karriere

Investieren statt sparen: 5 Tipps, die persönliche Rendite bringen

Die Angebote für Mietbüros, die alle Stückeln spielen, werden immer größer. Eine FORMAT-Übersicht: Was sie können, was sie kosten, wo sie zu finden sind.
 

Erfolg

"Co-Worken" ist in – Eine Übersicht über die besten Mietbüros

 

Erfolg

Co-Working-Spaces – alle Details