Seminare: Wie Anbieter Forderungen nach
Praxistauglichkeit erfüllen wollen

Damit sich Investitionen in die Weiterbildung von Mitarbeitern rechnen, verlangen Unternehmen praxistaugliche und rasch umsetzbare Seminarinhalte. Trainingsanbieter müssen mit innovativen Lernkonzepten reagieren.

Eintönige Vorträge und Frontalunterricht mit Einwegkommunikation sollen bald Schnee von gestern sein und höchstens an ferne Schulzeiten erinnern. So sieht Michael Landertshammer, Institutsleiter des WIFI Österreich, die Zukunft der Weiterbildung. „Seminare müssen lebendig und nachhaltig sein, damit der Kursteilnehmer aus dem Erlernten einen praktischen Nutzen ziehen kann“, sagt der Weiterbildungsexperte. Das neue WIFI-Lernkonzept „Lena“ beruht daher auf den neuesten Erkenntnissen der Lern- und Kompetenzforschung. „Jeder Mensch lernt anders – durch Hören, Lesen oder aktive Interaktion. Daher muss der Trainer unbedingt individuell auf die Stärken des Einzelnen eingehen“, erklärt Landertshammer den neuen Zugang. „Aktiv lernen muss aber letztlich jeder selber – wir unterstützen mit kreativen Möglichkeiten.“

Kursteilnehmer an WIFI-Instituten erarbeiten daher unter fachkundiger Anleitung der Trainer spezifische Themen auf verschiedenste Weisen: Sie absolvieren Thesenrallyes, sind Hauptdarsteller in Videotrainings und lassen ihrem Wissen mithilfe von Kreativitätstechniken freien Lauf. „Diese didaktischen Methoden ergänzen die traditionellen Formen der Wissensvermittlung, wobei wir Letztere durch E-Learning-Angebote attraktiver und moderner gestaltet haben“, erklärt Landertshammer. Der Schwerpunkt liegt aber auf der praktischen Anwendung und darin, Lernende für die Wissensaufnahme zu begeistern und ihnen jene Erfahrungsräume zu bieten, die den Transfer vom Wissen zum Tun ermöglichen.

Internationaler Trend zu interaktiven Lernprozessen

Partizipatives Lernen anzubieten, um damit mehr Praxiserfolg zu sichern, ist auch die Strategie von Dale Carnegie, einem der traditionsreichsten und weltgrößten Weiterbildungsanbieter. 1912 in New York gegründet, hatte sich Dale Carnegie vor allem im Rhetorik- und Kommunikationsbereich einen Namen gemacht und sein Seminarangebot auf alle Bereiche der Führungsausbildung erweitert. „Wir interagieren in unseren Seminaren mit den Teilnehmern und berieseln sie nicht mit Inhalten“, betont Peter Handal, weltweiter CEO der Dale-Carnegie- Gruppe, im FORMAT-Interview .

Dale Carnegie Austria ist als Franchisenehmer seit fünf Jahren in den Bereichen Leadership, Kommunikation, Präsentation und Verkauf tätig. Die Didaktik der Seminare ist überall dieselbe. „Lernen aus Erfahrung ist die effektivste Methode, weshalb gerade Präsenztrainings bei uns stark erfahrungsorientiert sind“, erklärt Clemens Widhalm, Geschäftsführer von Dale Carnegie Austria. Der Ansatz zielt auf eine Verhaltensänderung ab, die mit der Methode des „Real-Time-Coaching“ ermöglicht wird und mit der Berufspraxis verknüpft wird.

„80 Prozent des im Leben Erlernten lernt man außerhalb der Schule durch Erfahrungen“, bestätigt Rolf Arnold, Professor für Berufs- und Erwachsenenpädagogik an der TU Kaiserslautern, diesen Ansatz. Der Bildungsexperte begleitete das WIFI wissenschaftlich bei der Entwicklung seines neuen Lernmodells. Je erfahrungsreicher und lebendiger die Lernsituation gestaltet werde, desto nachhaltiger funktioniere der Wissenstransfer, ist Rolf Arnold überzeugt.

Daher wurden auch Methoden eingeführt, die die Teilnehmer überraschen, kurzfristig sogar irritieren, aber letztlich zum Selbstlernen anregen. Arnolds Credo für die Gestaltung von Unterrichtsinhalten ist jedenfalls universell: „Wichtig ist, Lernende open-minded zu machen und ihnen die Kompetenz zu vermitteln, mit der Vielfalt an Informationen umzugehen.“

– Dina Elmani

Sparen ist out, Geld ausgeben ist angesagt. Wer schlau ist, investiert auch in die eigene Karriere.
 

Karriere

Investieren statt sparen: 5 Tipps, die persönliche Rendite bringen

Die Angebote für Mietbüros, die alle Stückeln spielen, werden immer größer. Eine FORMAT-Übersicht: Was sie können, was sie kosten, wo sie zu finden sind.
 

Erfolg

"Co-Worken" ist in – Eine Übersicht über die besten Mietbüros

 

Erfolg

Co-Working-Spaces – alle Details