Die Entdeckung der Langsamkeit: Gezieltes Stress-Management für Handy und E-Mail

E-Mail und Handy machen die Kommunikation schneller – und bergen Stresspotenzial. Doch es gibt gute Rezepte gegen den Druck durch Technik. Gezielte Pausen und körperliche Entspannung helfen ebenso wie ein bewusster Umgang und klare Verhaltenssregeln.

Die modernen Kommunikationsmöglichkeiten können ein Segen sein. Mail, Handy und Smartphones wie der BlackBerry ermöglichen das Arbeiten zu beliebigen Zeiten und an fast jedem Ort. Doch E-Mail- und Mobilkommunikation multiplizieren das Stresspotenzial. "Man ist immer erreichbar und muss - so die unausgesprochene soziale Norm - sofort antworten", erklärt Medienexpertin Annette Kielholz, die für FORMAT Tipps (siehe Stressfreier Umgang mit E-Mail und Handy ) für ein besseres Kommunikations-Management erstellt hat.

Kommunikationsmuster hinterfragen
Freiheit geht Hand in Hand mit Verantwortung. Für einen gekonnten Umgang mit den elektronischen Helfern muss das eigene Kommunikationsmuster hinterfragt und analysiert werden. Nur wenigen Benutzern ist bewusst, wie oft sie ihre E-Mails täglich abrufen, wann sie ihren Mail-Account zum ersten Mal checken - und wann sie die Verbindung endlich abbrechen. Häufig führen auch mangelnde Kenntnisse der verwendeten Programme zu Überforderung. Hier können Schulungen oder Fachliteratur Abhilfe schaffen. Etwa das Buch "Zeit-management mit Microsoft Outlook" (Microsoft-Press, 20,50 Euro) vom deutschen Zeitmanagement-Guru Lothar Seiwert, das Tipps für das meistgenutze Mail-Programm am Markt gibt.

"Mehr Selbstdisziplin"
"Bei der Arbeit am PC sollte eines gelten: Ich entscheide, wann ich die Arbeit für eine Nachricht unterbreche, und nicht mein PC", sagt Annette Hoppe, die an der TU Cottbus an dem noch jungen Gebiet "Technikstress" forscht. Die Wissenschaftlerin mahnt "mehr Selbstdisziplin" ein. Mails sollten nur zu bestimmten Zeiten angesehen und bearbeitet werden. Zudem ist es sinnvoll, mit anderen bestimmte Kommunikationsregeln zu vereinbaren. Bei einem Telefonat sollte bei plötzlichem Gesprächsabbruch der Anrufer aktiv werden, damit nicht beide gleichzeitig einen erneuten Anruf versuchen.

Bereitschaftsdienst durch Smartphone
Der stressfreiere Umgang mit Kommunikationsmedien muss jedoch auch auf Unternehmensebene geregelt werden. Professionelle Archivierung von Mails hilft, den Wust an elektronischer Post zu vermindern, und ein effizienter Spamfilter kann die Mailflut eindämmen. Oft entsteht Stress weniger durch technische als durch organisatorische Probleme wie ungeklärte Zuständigkeiten. Gleiches gilt auch für die Nutzung von Handy und mobilen Geräten. Die Einführung des Smartphones in Unternehmen führt für viele Manager und Angestellte zu einem permanenten Bereitschaftsdienst. "Wenn das Unternehmen verlangt, dass der Mitarbeiter immer bereit ist, sollte es sich das auch etwas kosten lassen", sagt Helmut Schauer, Informatikprofessor an der Universität Zürich. Er rät aber, nicht selbst zu verhandeln: "Das ist eine klassische gewerkschaftliche Frage."

Augen zu, Ohren auf
Neben organisatorischen Verbesserungen sollte die Stressbekämpfung auch beim Körper selbst ansetzen, raten Experten. "Der Stress kommt daher, dass wir Menschen auf eine Kommunikation über mehrere Kanäle ausgerichtet sind. Die Reduktion auf nur einen Sinn - Auge oder Ohr - verunsichert uns", erklärt Allgemeinmediziner Gebhard Breuss. Er empfiehlt Bildschirmarbeitern gezielte Pausen, bei denen die Augen geschlossen werden und eine Konzentration auf das Hören erfolgt. "Selbst Straßengeräusche sind für den vernachlässigten Sinn beruhigend", so Breuss.
Als allgemeine Empfehlung gilt: Langsamer geht es oft schneller. "Wer immer nur beschleunigt, muss irgendwann ganz stark abbremsen", sagt Ursula Baatz, die als Ö1-Journalistin ständig mit elektronischen Medien arbeitet.

Von Lucy Traunmüller

Sparen ist out, Geld ausgeben ist angesagt. Wer schlau ist, investiert auch in die eigene Karriere.
 

Karriere

Investieren statt sparen: 5 Tipps, die persönliche Rendite bringen

Die Angebote für Mietbüros, die alle Stückeln spielen, werden immer größer. Eine FORMAT-Übersicht: Was sie können, was sie kosten, wo sie zu finden sind.
 

Erfolg

"Co-Worken" ist in – Eine Übersicht über die besten Mietbüros

 

Erfolg

Co-Working-Spaces – alle Details