Chefsache Studienwahl: Wichtigste Kriterien für die Auswahl des optimalen Lehrgangs

In wirtschaftlich turbulenten Zeiten sind Führungskräfte besonders gefordert. Diese Ansprüche spiegeln sich in den Anforderungen, die Manager an die Qualität professioneller Weiterbildung stellen.

Akkreditierung:  Das Prüfsiegel der Akkreditierung stellt die Mindestanforderung für einen seriösen Lehrgang dar. Dieses misst Qualifikation des Personals, Forschung, Internationalität und Studieninhalte des Anbieters. Die wichtigsten Akkreditierungsinstitute sind die AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business) und die EFMD (European Foundation of Management) mit ihrer EQUIS-Akkreditierung, über die etwa die WU Executive Academy verfügt.

Rankings: Für eine erste Orientierung vermitteln die regelmäßig veröffentlichten Rankings internationaler Businessmagazine („Financial Times“, „Business Week“) einen guten Überblick. Wichtig ist es dabei, sich über das Zustandekommen der Ranglisten zu informieren. Seriöse Reihungen setzen sich in der Regel aus zahlreichen einzelnen Datengrundlagen wie Absolventen- und Personalexpertenbefragungen, Einkommen, Karrierefortschritte, Niveau der Lehrkräfte oder Forschungsleistungen der jeweiligen Institute zusammen.

Lehrkörper: Nicht nur das Renommee der Stammprofessoren des Instituts, das zumeist einer Universität angeschlossen ist, sollte unter die Lupe genommen werden. Relevant sind auch die für den konkreten Lehrgang engagierten Gastdozenten aus Politik und Wirtschaft.

Teilnehmer: Auswahl und Qualität der Kursteilnehmer sind ebenfalls wichtig. Schließlich wird gerade bei MBA-Programmen ein Großteil des Lernerfolgs durch gemeinsames Arbeiten erzielt. Interdisziplinäre Teams, Internationalität der Teilnehmer sowie ein ausgewogener Branchenmix versprechen den größten Nutzen.

Sonstige Kriterien:  
– Welche Zugangsbeschränkungen gibt es?
– Wie viele Teilnehmer werden für den Lehrgang zugelassen?
– Wie hoch sind die Gebühren?
– Welche Finanzierungsmöglichkeiten und Stipendien werden angeboten?
– Passt ein Voll- oder Teilzeitprogramm eher in den Terminkalender?

Im Bild: Universität St. Gallen. Die Schweizer Managerschmiede verfügt über die renommierte AACSB-Akkreditierung.

Von Dina Elmani

Sparen ist out, Geld ausgeben ist angesagt. Wer schlau ist, investiert auch in die eigene Karriere.
 

Karriere

Investieren statt sparen: 5 Tipps, die persönliche Rendite bringen

Die Angebote für Mietbüros, die alle Stückeln spielen, werden immer größer. Eine FORMAT-Übersicht: Was sie können, was sie kosten, wo sie zu finden sind.
 

Erfolg

"Co-Worken" ist in – Eine Übersicht über die besten Mietbüros

 

Erfolg

Co-Working-Spaces – alle Details