Warten und Rätselraten: Sechste Staffel von "Game of Thrones" startet

Warten und Rätselraten: Sechste Staffel von "Game of Thrones" startet

Stimmt es nun oder nicht? Ist Jon Snow wirklich von uns gegangen? Seit Monaten rätseln Fans der Serie "Game of Thrones", ob Kit Haringtons Charakter das Zeitliche gesegnet hat. Eine Diskussion, die vom Sender HBO mit etlichen Plakaten und kleinen Hinweisen weiter angefacht, aber naturgemäß nicht restlos geklärt wird. Schließlich gilt es, die Spannung zu wahren.

Etwas ist faul in Westeros - und nicht nur dort: Seit Jahren fiebern Fans jeder neuen Folge der Fantasyserie, die auf George R.R. Martins Buchreihe "Das Lied von Eis und Feuer" beruht, entgegen. Und in erster Linie erlebt man dabei blutige Gräueltaten, sexuell Explizites und zahlreiche Intrigen. Die HBO-Produktion geizt nämlich nicht mit nackten Körpern und abgeschlagenen Schädeln, sondern setzt ganz bewusst auf eine direkte Umsetzung von Martins vielgestaltiger Geschichte, in der die Guten mit der Lupe zu suchen sind.

Mit Spannung erwartet: Der Trailer zur sechsten Staffel von "Game of Thrones".

Schließlich gibt es etliche, die sich für die Herrschaft in Westeros interessieren und zu so ziemlich allem bereit sind. Die Protagonisten wurden in den bisherigen fünf Staffeln zwar mitunter recht plötzlich und unerwartet reduziert, aber auch der Fluss an nachrückenden Figuren scheint nicht abzureißen. Wer als belesener Fantasyfan dabei glaubt, mit den fünf bisher erschienen Bänden von Martin sein Auslangen zu finden, wurde bereits mehrfach eines Besseren belehrt: Immer wieder gab es in der Serie, die von David Benioff und D.B. Weiss entwickelt wurde, Schritte abseits bekannter Erzählpfade. Und nun ist man zudem an einem Punkt angelangt, der wirklich Neues verspricht.

Serie erscheint vor dem neuesten Buch

Denn Martins neuestes Werk "The Winds of Winter" wurde zwar seit längerem angekündigt, ist aber immer noch nicht erschienen. Die Serienschöpfer kommen daher in die vergnügliche Lage, ihren Sehern die weitere Handlung bereits präsentieren zu können - jedenfalls in ihrer Übersetzung. "Was jetzt geschieht, basiert auf den Diskussionen der Drehbuchautoren mit Martin, weil wir über die Bücher hinausgehen", sagte Regisseur Jeremy Podeswa bereits im Vorjahr in einem Webchat. Insofern bleibt es spannend, was mit Bran Stark (Isaac Hempstead Wright) jenseits der Mauer geschieht, wie sich Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) weiter auf ihrem Weg zurück nach Westeros schlägt und ob eben Jon Snow wirklich nicht mehr Teil der Geschichten sein dürfte - um nur einige Namen zu nennen.

HBO folgt dabei einer Strategie, die vollends aufgehen dürfte: Kaum ein offizieller Satz ist bis jetzt zum Start der sechsten Staffel aufgetaucht. Stattdessen Bilder von totscheinenden Charakteren und kürzlich ein erster Trailer, der viel anreißt, aber nichts Konkretes verrät. Dass ein lebloser Jon Snow, den man zu Beginn und am Ende des knapp zweiminütigen Clips sieht, ein Indiz für dessen endgültigen Tod ist, darf - zumindest derzeit noch - bezweifelt werden. In "Game of Thrones" kam das Offensichtliche schon bisher nur in den seltensten Fällen ohne Überraschungseffekt oder blutigem Widerhaken aus. Und selbst ein vor wenigen Tagen veröffentlichtes Statement seitens HBO, in dem u.a. knapp festgehalten wird "Jon Snow is dead", scheint die Fragen bis zum Staffelstart wohl nicht verstummen zu lassen.

Hierzulande können Fans die neuen Folgen parallel zur US-Ausstrahlung ab 25. April via Sky On Demand, Sky Go und Sky Online abrufen. Zudem veranstaltet der Pay-TV-Sender neuerlich eine Sky Night Tour: Von 25. bis 28. April macht man in Wien, Graz, Linz und Innsbruck Halt, um die erste Episode der neuen Staffel in Originalfassung zu zeigen. Der Eintritt ist frei.


Sechste Staffel "Game of Thrones", ab 25. April via Sky On Demand, Sky Go und Sky Online abrufbar. Sky Night Tour zu "Game of Thrones" am 25.4. in der UCI Kinowelt Millennium City, Wien; am 26.4. UCI Annenhof, Graz; am 27.4. Keppler Universität, HS10, Linz; und am 28.4. Metropol-Kino, Innsbruck; www.facebook.com/Skynightevent; www.hbo.com/game-of-thrones)

Werbung, Marketing & PR

Markenwertstudie: Google bleibt Erster vor Apple und Microsoft

Werbung, Marketing & PR

Confare IDEAward 2017 – das sind die Gewinner

Judith Schinnerl und Thomas Rybnicek (META/MMO)

Werbung, Marketing & PR

Medienbeobachter META & MMO bündeln ihre Kräfte