ORF-Stiftungsrat: Frauen werden wieder durch Männer ersetzt

ORF-Stiftungsrat: Frauen werden wieder durch Männer ersetzt

Die ORF-Gleichstellungsbeauftragte Katia Rössner kritisiert, dass innerhalb weniger Wochen im Stiftungsrat zwei Frauen durch Männer ersetzt werden: Das sei "ein falsches Signal".

Kritik an der von ÖVP und FPÖ geplanten Ablöse der oberösterreichischen ORF-Stiftungsrätin Margit Hauft kommt von der ORF-Gleichstellungsbeauftragten Katia Rössner. Dass innerhalb weniger Wochen zwei weibliche Stiftungsräte durch Männer ersetzt würden, sei "ein falsches Signal", sagte Rössner dem "Standard". Neben der bevorstehenden Ablöse Haufts war zuletzt bereits die SPÖ-nahe burgenländische Stiftungsrätin Brigitte Kulovits-Rupp von der SPÖ-FPÖ-Landesregierung in Eisenstadt ausgetauscht worden.

Im Büro des oberösterreichischen FPÖ-Obmannes Manfred Haimbuchner hieß es am Mittwoch auf APA-Anfrage, es gebe aktuell keine Verhandlungen mit dem Arbeitsübereinkommen-Partner ÖVP über einen Wechsel im ORF-Stiftungsrat und die Ablöse von Hauft. Es bestehe diesbezüglich kein Druck und auch kein Zugzwang. Es sei aber bekannt, dass Hauft sich gegenüber der FPÖ kritisch geäußert habe. Ein Wechsel stehe der neu gewählten Landesregierung zu. Es sei nicht unmoralisch, wenn eine 30-Prozent-Partei ihren Einfluss geltend machen wolle, so ein Haimbuchner-Sprecher.

Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) hatte zuvor den FPÖ-Wunsch nach einer Ablöse von Hauft gegenüber der APA bestätigt. Zudem machen in Oberösterreich Gerüchte die Runde, wonach ein Mann aus dem freiheitlichen Lager bereits in den Startlöchern scharre. Proteste gegen eine Ablöse von Hauft kamen unterdessen auch von der Vorsitzenden der oberösterreichischen SPÖ-Frauen Sabine Promberger, von deren Vorgängerin Sonja Ablinger, die inzwischen aus der SPÖ ausgetreten ist und nun Österreichischer Frauenring-Vorsitzende ist, von der Katholische Frauenbewegung der Diözese Linz, vom Bündnis Frauen, dem 31 Organisationen angehören, sowie vom Grün-Landesrat Rudi Anschober.

Christian Schneider, Digitalchef bei FCA

Werbung, Marketing & PR

"Die Digitalbranche ist zu sehr auf Klicks fixiert"

XXXLutz Marketingleiter Thomas Saliger (li.) und Premedia-CEO Wolfgang Erlebach.

Wirtschaft

Digitalisierung bei XXXLutz: Werbung automatisch persönlich

Werbung, Marketing & PR

Markenwertstudie: Google bleibt Erster vor Apple und Microsoft

Werbung, Marketing & PR

Confare IDEAward 2017 – das sind die Gewinner