200. Geburtstag von Ernst Litfaß: Der König der Reklame

200. Geburtstag von Ernst Litfaß: Der König der Reklame

Am 11. Februar wäre Ernst Litfaß, der Erfinder der berühmten Säulen, 200 Jahre alt geworden. Zu seinen Ehren wird nun eine 20-Euro-Gedenkmünze geprägt.

Ernst Litfaß gilt auch 200 Jahre nach seinem Geburtstag als König der Reklame: Der Buchdrucker stellte im Juli 1855 in Berlin-Mitte die erste Säule für Annoncen auf. Er verpflichtete sich, stets die neuesten Verordnungen und Bekanntmachungen der Stadt anzukleben. Mobilmachungen, Wahlaufrufe oder Heiratsankündigungen hoher Herrschaften wurden dort ausgehängt.

Menschen mit wenig Geld konnten sich im 19. Jahrhundert keine Zeitung leisten: Sie liefen zur nächsten Litfaß-Säule, um sich zu informieren. Die Berliner nannten Litfaß, der am 11. Februar 1816 geboren wurde, liebvoll ihren "Säulenheiligen". Bald gab es in vielen größeren Städten Deutschlands Litfaßsäulen.

Bis heute gilt die Erfindung des Druckereibesitzers und Verlegers von Zeitungen wie "Berliner Krakehler" als Start ins Zeitalter der Plakatwerbung. Als riesige, öffentliche Zeitung hielt sich die Litfaßsäule in Deutschland bis in die 20er und 30er Jahre. Nach dem Krieg teilten die Behörden dort per Aushang mit, wo Wasser oder Lebensmittelmarken zu bekommen waren. Die Bürger hefteten Vermisstenanzeigen und Schwarzmarktangebote an. In den 70er Jahren bat die Polizei mit Litfaßsäulen-Plakaten um die Mithilfe bei der Fahndung nach RAF- Terroristen.

Schon 1880 endete Litfaß' Konzession. Die Erben des 1874 gestorbenen Buchdruckers wurden überboten. Als "König der Reklame" hat Litfaß heute ein Ehrengrab auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte. Die deutsche Regierung beschloss vor wenigen Wochen, zum 200. Geburtstag von Ernst Litfaß eine 20-Euro-Gedenkmünze prägen zu lassen.

Werbung, Marketing & PR

Markenwertstudie: Google bleibt Erster vor Apple und Microsoft

Werbung, Marketing & PR

Confare IDEAward 2017 – das sind die Gewinner

Judith Schinnerl und Thomas Rybnicek (META/MMO)

Werbung, Marketing & PR

Medienbeobachter META & MMO bündeln ihre Kräfte