DMVÖ-Event springt auf den Barcamp-Zug auf

DMVÖ-Event springt auf den Barcamp-Zug auf

Anton Jenzer, DMVÖ Präsident: „Das neue Format des Dialog der Wissen schaf[f]t sorgt mit seiner Verlegung auf den Nachmittag und dem neuen Programmpunkt Barcamp für ein konzentriertes, interaktives Besuchserlebnis."

Die Idee des Barcamps ist als Gegenbewegung zu klassischen Konferenzen entstanden: Keine bezahlten Speaker, sondern die Teilnehmer selbst gestalten hier das Programm. Nun wird das Konzept auch in ein Event des DMVÖ integriert.

Der diesjährige "Dialog der Wissen schaf[f]t", der am 18. Mai in der WU Wien stattfindet, widmet sich den Herausforderungen des Cross Channel Marketings. Teil der Veranstaltung ist auch ein sogenanntes "Barcamp". Barcamps wurden ursprünglich als Gegenbewegung zu herkömmlichen Konferenzen gegründet: Hier gibt es keine bezahlten Redner, sondern die Teilnehmer selbst tragen zum Gelingen der Konferenz bei. Während für die ersten Barcamps kein Eintrittsgeld verlangt wurde, kosten die regulären Early-Bird-Tickets für die Veranstaltung des DMVÖ 299 Euro (für Mitglieder 98 Euro). Interessierte können sich über diesen Link registrieren.

Zwei Keynote-Speaker läuten die Veranstaltung ein

Allerdings hinkt der Vergleich mit klassischen Barcamps ein wenig: Denn der von den Teilnehmern frei gestaltete Teil mit vier parallel laufenden Diskussionsforen beginnt laut Programm erst ab 18 Uhr. Davor besteht das Event aus einem klassischen Programmteil, der von 15 bis 18 Uhr dauert. Hier wird in der ersten Keynote Dieter Dahlhoff die Grundzüge des Dialog Marketings als traditionelle und erfolgreiche Marketingdisziplin aufzeigen und die besondere Rolle der Kommunikatoren hervorheben.

Dahlhoff gilt laut Presseaussendung des DMVÖ als Top-Manager in internationalem Marketing und Kommunikation und gibt seine Expertise nun als Inhaber des SVI-Lehrstuhls für Marketing, Kommunikations- und Medienmanagement an der Universität Kassel sowie als Honorarprofessor für Automobilmanagement an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht weiter. Er wurde als Marketing-Mann des Jahres ausgezeichnet und ist Preisträger der Goldmedaille des Art Directors Club sowie von sechs Effies.

Die anschließende Keynote hält Rene Heinzl, Geschäftsführer von amano media GmbH. Der Gründer eines Start-ups für digitale Infrastruktur in Österreich und eines Technologie-Consulting Unternehmens ist außerdem Geschäftsführer des „Innovation Lab“ bei Leykam Let’s Print. Heinzl wird sich in seinem Vortrag mit dem Zeitalter des Kunden aus österreichischer Sicht beschäftigen. Dabei beleuchtet er die Evolution der Rolle „Kunde“ sowie die parallel dazu verlaufende rasante technische Entwicklung. Die Herausforderungen dieser Transformation und ein Ausblick auf Geschäftsmodelle, welche diese Paradigmen aktiv unterstützen, werden laut Presseaussendung ebenfalls Teil seiner Keynote sein.

Werbung, Marketing & PR

Markenwertstudie: Google bleibt Erster vor Apple und Microsoft

Werbung, Marketing & PR

Confare IDEAward 2017 – das sind die Gewinner

Judith Schinnerl und Thomas Rybnicek (META/MMO)

Werbung, Marketing & PR

Medienbeobachter META & MMO bündeln ihre Kräfte