Das sind Österreichs kreativste Auftraggeber in der Digitalwerbung

Das sind Österreichs kreativste Auftraggeber in der Digitalwerbung

"Juhu" katapuliuerte T-Mobile jubelnd auf den ersten Platz.

Das Branchenmedium werbeplanung.at hat ermittelt, welche digitalen Werbekampagnen die meisten nationalen und internationalen Awards abgestaubt haben, aus den Ergebnissen wurde ein Ranking erstellt. Ein Überblick über die kreativsten Auftraggeber des Landes.

Im Rahmen eines „Auftraggeber-Digitalkreativrankings“ veröffentlicht das Branchenmedium werbeplanung.at jährlich jene Auftraggeber, die sich im vergangenen Jahr durch besonders kreative Digitalkampagnen im Markt hervorgetan haben. Maßgebend für die Platzierung im Ranking sind die im Erhebungszeitraum - zwischen 1. November 2014 und 31. Oktober 2015 - gewonnenen Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Award-Shows.

Den ersten Platz im Ranking ergatterte T-Mobile, welches im Vorjahr noch auf dem 7. Platz lag. Auf dem zweiten Platz folgt Opel und auf Platz drei Vorjahressieger Samsung.

Ausschlaggebend für die Top-Platzierung von T-Mobile war laut Presseaussendung von werbeplanung.at der durchschlagende Erfolg der Jung von Matt/Donau-Kampagne „JUHU“ und das „Wie-ich-will-Prinzip“: Damit räumte das Telekommunikationsunternehmen bei Web Ad, CCA, DMVÖ und ORF Onward ab. „Die Marke ist beliebter, ansprechender und wählbarer denn je“, wird Thomas Mayer, Vice President Brand Communication T-Mobile Austria, in der Aussendung zitiert: „JUHU ist seither nicht mehr nur ein Jubelschrei, sondern zu einem allseits bekannten und beliebten T-Mobile-Produkt geworden.“

Nach dem 25. Platz im Vorjahr schafft es Opel diesmal auf Platz 2. Grund: Die „Kampftauben-Kampagne“ der Agentur Wien Nord räumte sechs internationale und acht nationale Awards ab - darunter Gold beim ADC*Europe, Silber beim Golden Drum Festival, Gold beim CCA und ein Grand Prix beim Web Ad.

Vorjahressieger Samsung konnte zwar insgesamt mehr Awards als 2014 – nämlich drei internationale und acht nationale – gewinnen, verlor aber in der Gesamtpunkteanzahl 106 Punkte. Mit drei Nominierungen bei den Cannes Lions und insgesamt 292 Gesamtpunkten findet sich der Elektronikkonzern somit auf dem dritten Gesamtrang im Werbeplanung.at Auftraggeber-Digitalkreativranking wieder. „Wir entwickeln keine Werbung, um Preise zu gewinnen“, gibt sich Gregor Almássy, Director Corporate Marketing und Customer Service Samsung Austria, entspannt: Allerdings freue man sich darüber, „weil sie eine Anerkennung für die gute Arbeit unseres Teams sind.“

Werbung, Marketing & PR

Markenwertstudie: Google bleibt Erster vor Apple und Microsoft

Werbung, Marketing & PR

Confare IDEAward 2017 – das sind die Gewinner

Judith Schinnerl und Thomas Rybnicek (META/MMO)

Werbung, Marketing & PR

Medienbeobachter META & MMO bündeln ihre Kräfte