c.at und br.at: Registrierung für einstellige .at-Domains hat begonnen

c.at und br.at: Registrierung für einstellige .at-Domains hat begonnen

Kürzer ist besser: nic.at wirbt mit der Katzen-Domain "c.at"

In anderen Ländern gibt es sie schon, nun kommen auch Österreicher in den Genuss von Domains, die vor der Endung .at nur eine oder zwei Stellen haben - zum Beispiel www.1.at oder www.br.at. Bis 23. September haben Markeninhaber Zeit, ihre ein- oder zweistellige Markendomain zu beantragen. Die Öffentlichkeit kommt bei der Auktion ab 7. November zum Zug.

Es tut sich was am österreichischen Domain-Markt. Mussten die .at-Domains bisher aus zumindest drei Zeichen bestehen, können ab nun zum ersten Mal ein- und zweistellige Domain-Namen registriert werden. Domains mit kurzen, knackigen Namen wie c.at, 12.at, xy.at, oö.at oder n3.at steht somit nichts mehr im Weg. „Nach der Einführung der neuen Top-Level-Domains ist die Öffnung der ein- und zweistelligen Domains unter .at der nächste logische Schritt“, sagt nic.at-Geschäftsführer Richard Wein: "Die positiven Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern sowie das unmittelbare Feedback aus der Internet-Community zeigen uns, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist."

Vergabe in drei Phasen: Markeninhaber zuerst

Von 29. August bis 23. September 2016 können Markeninhaber ihren Anspruch an eine Domain anmelden. Voraussetzung für die Teilnahme in der ersten Phase ist, dass die Marke bereits vor dem 1. Juli 2015 eingetragen wurde und Schutzwirkung in Österreich genießt. Die Anmeldung für die Domain erfolgt online unter diesem Link.

Gibt es nur eine gültige Anmeldung für eine Domain, wird diese dem Antragssteller zugewiesen. Bei mehreren gültigen Anmeldungen erfolgt eine geschlossene Versteigerung unter den berechtigten Antragstellern.

Öffentliche Auktion im November und „Go live“ am 6. Dezember 2016

Im nächsten Schritt gelangen alle weiteren Domains ab 7. November 2016 in eine öffentliche Auktion. Dabei gilt: Jeder kann mitbieten, das Mindestgebot pro Domain beträgt 72 Euro und der Bestbieter erhält den Zuschlag. Alle dann noch verfügbaren Domains gelangen ab 6. Dezember 2016 in den freien Verkauf und werden nach dem üblichen Prinzip über Registrare oder direkt über nic.at vergeben. Ab diesem Tag sind die bereits in den Phasen zuvor vergebenen ein- und zweistelligen Domains dann auch technisch erreichbar.

Weitere Details zur Einführung erfahren Interessierte unter diesem Link.

Werbung, Marketing & PR

Markenwertstudie: Google bleibt Erster vor Apple und Microsoft

Werbung, Marketing & PR

Confare IDEAward 2017 – das sind die Gewinner

Judith Schinnerl und Thomas Rybnicek (META/MMO)

Werbung, Marketing & PR

Medienbeobachter META & MMO bündeln ihre Kräfte