USA heben Corona-Reisestopp für Geimpfte auf, AUA fliegt wieder

Ab November können gegen das Coronavirus geimpfte Personen wieder in die USA reisen. Die Austrian Airlines nehmen den Flugbetrieb mit 16 Flügen pro Woche wieder auf.

USA heben Corona-Reisestopp für Geimpfte auf, AUA fliegt wieder

Die USA heben mit 1. November 2021 die seit 14. März 2020 bestehenden Einreisebeschränkungen für Menschen aufheben, die gegen das Coronavirus geimpft sind. Noch unklar ist, welche Impfungen anerkannt werden. Darüber soll die US-Gesundheitsbehörde CDC entscheiden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es für alle in Österreich verimpften Mittel eine entsprechende Erlaubnis gibt.

Der weitgehende Einreisestopp aus der EU war zu Beginn der Corona-Pandemie Anfang 2020 vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump verhängt und bisher von seinem Nachfolger Joe Biden aufrechterhalten worden. Unter anderem aus der Reisebranche wurde schon lange eine Lockerung zumindest für gegen das Coronavirus geimpfte Reisende gefordert. EU-Komissar Thierry Breton sprach von einem logischen Schritt angesichts des Erfolgs der Impfkampagne in Europa.

Austrian Airlines fliegen wieder

Die Austrian Airlines wird mit November wieder ihre USA-Flüge aufnehmen. Mit zwei Flughäfen in New York sowie Washington und Chicago bietet die Airline ab November wieder 16 wöchentliche Verbindungen von Wien aus in die USA an. Im Bedarfsfall soll das Angebot weiter ausgebaut werden.

„Wir begrüßen die Entscheidung der amerikanischen Regierung. Nach über 20 Monaten ist die Öffnung für vollständig geimpfte EU-Reisende ein wichtiger Schritt in Richtung Wiederherstellung der globalen Reisefreiheit“, erklärte Austrian Airlines Vertriebsvorstand Michael Trestl. Damit wird Menschen – egal ob Geschäftsreisenden, Touristen oder jenen, die ihre Familie besuchen möchten – endlich wieder die Möglichkeit geboten in die Vereinigten Staaten einzureisen. „Gleichzeitig bringt die Aufhebung des Einreisestopps auch einen wichtigen Schub für die Luftfahrt im transatlantischen Flugverkehr und damit die Möglichkeit zur Rückkehr zu einem Angebot auf Vorkrisenniveau.“

Aktuell noch strenge Beschränkungen

Die noch bis 1. November geltendne Reisebeschränkungen besagen, dass nur US-Bürger und Besitzer einer Green Card sowie deren Familienmitglieder in die USA einreisen dürfen, wenn sie sich in den vergangenen 14 Tagen in der EU oder Großbritannien aufgehalten haben. Alle anderen brauchen eine spezielle Erlaubnis.

Die EU hatte die Mitgliedsstaaten bereits im Sommer aufgefordert, Beschränkungen für Reisende aus den USA und mehreren anderen Ländern schrittweise aufzuheben. Die US-Regierung hielt jedoch im Juli unter Verweis auf die ansteckendere Delta-Variante an den Einschränkungen fest. Ende August empfahl die EU dann wieder strengere Einreiseregeln für Menschen aus den USA.

Land Niederösterreich finanziert Ötscherlifte noch zwei Jahre

Land Niederösterreich finanziert Ötscherlifte noch zwei Jahre

Das Land Niederösterreich springt nun doch - zumindest vorübergehend - …

WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz

WKO-Vizepräsidentin: "Lockdown wie versprochen beenden"

Martha Schultz, Vizepräsidentin der Bundeswirtschaftskammer, appelliert …

Skigebiet Ötscher wird eingestellt

Die Corona-Pandemie hat dem Skigebiet Lackenhof am Ötscher den Todesstoß …

Corona-Kurzarbeit wird bis Ende März 2022 verlängert

Die Bundesregierung stellt sich auf anhaltende Corona-bedingte …