Tourismus - Wien im März dank Ostern kräftigem Nächtigungsplus

Tourismus - Wien im März dank Ostern kräftigem Nächtigungsplus

Ostern hat den Wiener Beherbergungsbetrieben einen starken März beschert: 1,15 Mio. Nächtigungen zählte der Wien-Tourismus - ein Plus von 14,3 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Damals fiel das Osterfest allerdings auf den April. Aus 25 der 30 wichtigsten Herkunftsmärkte wurde ein Zuwachs verbucht, hieß es am Freitag in einer Aussendung.

Für zweistellige Wachstumszahlen sorgten u.a. Gäste aus Deutschland, Großbritannien, den USA, der Schweiz oder Spanien. Weiterhin deutlich rückläufig sind die Werte aus Russland mit einem kräftigen Minus von 31 Prozent. Die Bettenauslastung wurde gegenüber dem Vorjahresmonat von 49 auf 53,8 Prozent gesteigert - und das, obwohl es im heurigen März um über 2.000 Betten mehr gab.

Was die bisherige Jahresbilanz betrifft, können Wiens Touristiker ebenfalls zufrieden sein. Seit Beginn 2016 wurden 2,7 Mio. Nächtigungen verbucht - um 9,1 Prozent mehr als im ersten Quartal 2015. Weniger Jubelstimmung dürfte es bei den Hoteliers aber dennoch geben: Denn deren Netto-Nächtigungsumsatz blieb heuer bis Ende Februar um 2,5 Prozent hinter dem Ergebnis der Vorjahresperiode zurück und betrug 61,8 Mio. Euro. Zahlen für März gibt es hier noch keine.

Recht

Bestpreisklauseln: Buchungsplattformen blitzen bei VfGH ab

Wirtschaft

Airbnb: Millionen-Business und Wohnraum-Killer

Wirtschaft

Air Berlin checkt aus: Time to Say Goodbye