So viel geben die Österreicher für ihren Urlaub aus

So viel geben die Österreicher für ihren Urlaub aus

Eine aktuelle Studie zeigt, wie viel Geld Österreicher derzeit für ihre Reisen ausgeben und bietet eine Prognose für die Kosten im Jahr 2025. Durch wachsender Wohlstand und stärkere Vernetzung sitzt die Geldbörse künftig lockerer, meinen die Autoren.

Im Jahr 2025 werden knapp 60 Prozent der österreichischen Haushalte eine internationale Reise antreten und für diese rund 3.400 Euro ausgeben, heißt es in einer Visa-Studie. 2015 haben Österreicher und Österreicherinnen 6,6 Milliarden Euro für Auslandsreisen ausgegeben, bis 2025 wird ein Anstieg um 15 Prozent auf 7,6 Milliarden Euro erwartet. Verantwortlich dafür sind wachsender Wohlstand und Vernetzung, heißt es von den Studienautoren.

Reiseausgaben europäischer Haushalte mit einem Jahreseinkommen über 18.000 Euro (nicht inflationsbereinigt)

Weltweit werden 2025 etwa 282 Millionen Haushalte eine Reise antreten, das entspricht einem Wachstum von 35 Prozent zu 2015. 2025 werden die durchschnittlichen Reiseausgaben pro Haushalt auf 4.783 Euro pro Jahr anwachsen. Spitzenreiter bei den durchschnittlichen Reiseausgaben in Europa ist Russland mit 13.300 Euro. Ergebnisse der Studie besagen, dass vor allem das wachsende Durchschnittseinkommen in den BRICS-Staaten diese Entwicklung unterstützt. Haushalte mit einem Jahreseinkommen von mindestens 18.000 Euro verantworten fast 90 Prozent der internationalen Reisen. Die Daten der Studie beziehen sich auf diese Einkommensgruppe.

Die wachsende Vernetzung und das Internet schaffen außerdem mehr Möglichkeiten, spontan zu verreisen. Auch die Altersstruktur wird sich laut der Visa-Studie verändern: 2025 wird der Anteil von Reisenden über 65 Jahren auf das Doppelte von 2015 angewachsen sein - auf 12,5 Prozent aller internationalen Reisen.

Anteil an reisenden europäischen Haushalten an Gesamteinwohner (in %)

Die Schätzungen basieren auf einem Vergleich der im Ausland getätigten Zahlungen von Visakarten-Besitzern mit der absoluten Anzahl an Karteninhabern.

Ihre Meinung ist gefragt.

Wie viel Geld geben Sie pro Jahr für Reisen aus?

Tourismus & Reise

Tourismus in Österreich - es muss sich einiges ändern

Tourismus & Reise

"Hotellerie muss ein sexy Image bekommen"

Interview
Andreas Berger, Geschäftsführer Austria Trend Hotels

Tourismus & Reise

"Wir betrachten Airbnb nicht als Mitbewerber"