So können Unternehmen ihre Mitarbeiter steuerschonend beschenken

So können Unternehmen ihre Mitarbeiter steuerschonend beschenken

Unternehmen können Steuern sparen, indem sie ihre Mitarbeiter beschenken.

Unternehmen, die ihren Mitarbeitern noch vor Jahresende gutes Tun wollen und sie für ihre Leistungen übers Jahr belohnen, werden dabei vom Fiskus entlastet. Welche steuerlichen Anreize wie Gutscheine, Rabatte, Prämien und Zuschüsse sich für Unternehmen und Dienstnehmer lohnen und was der Arbeitgeber dabei beachten sollte:

Schenken in der besinnlichsten Zeit des Jahres macht Freude, nicht nur unterm Weihnachtsbaum. Das weiß auch der Fiskus, der Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten bietet, Dienstnehmer für die übers Jahr geleisteten Dienste über das reguläre Gehalt und Boni hinaus für ihren Einsatz zu belohnen. Die Möglichkeiten für Unternehmen sind nach der Steuerreform 2015/2016 erstmals so hoch wie selten.

Diese Möglichkeiten haben Unternehmen ihren Dienstnehmern steuerschonend monetär zu danken. Ein Überblick von den Steuerexperten der TPA:

Beschenken Sie noch heuer Ihre Mitarbeiter

Geschenke an Mitarbeiter sind bis zu einem Freibetrag von 186 Euro jährlich lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei, wenn es sich um Sachzuwendungen handelt. Darunter fallen auch bestimmte Gutscheine. Geldgeschenke sind allerdings steuerpflichtig.

Lassen Sie noch in diesem Jahr eine Weihnachtsparty steigen

Für die Teilnahme an Betriebsveranstaltungen wie Weihnachtsfeier oder Betriebsausflug gibt es pro Mitarbeiter und Jahr einen Steuerfreibetrag von 365 Euro.

Belohnen Sie Ihre Mitarbeiter mit einem Zuschuss für Kinderbetreuung

Wenn Unternehmen für die Kinder ihrer Mitarbeiter einen Zuschuss gewähren, kann dieser bis zu 1.000 Euro pro Kind und Kalenderjahr steuer- und beitragsfrei an alle Dienstnehmer oder Gruppen von Dienstnehmern geleistet werden.

Gewähren Sie Ihren Mitarbeitern bis zu 1000 Euro Rabatt

Seit Anfang 2016 sind Mitarbeiterrabatte steuerfrei, wenn sie vom Arbeitgeber angebotene Waren und Dienstleistungen betreffen und:

  • allen Mitarbeitern oder einer bestimmten Gruppe gewährt werden und
  • die Rabatte im Einzelnen 20 Prozent nicht übersteigen.
  • Übersteigen die Rabatte 20 Prozent, muss eine Freigrenze von 1.000 Euro pro Mitarbeiter und Jahr eingehalten werden.

Diese Mitarbeiterrabatte sind auch von Sozialversicherung, Dienstgeberbeitrag, Dienstgeberzuschlag und Kommunalsteuer befreit. Bei befreiten Mitarbeiterrabatten entspricht das von Dienstnehmer bezahlte Entgelt dem umsatzsteuerlichen Normalwert, sodass der Rabatt auch umsatzsteuerfrei ist.

Für Mitarbeiter Prämien zahlen

Zahlen Sie für Ihre Mitarbeiter Prämien von Lebens-, Kranken- und Unfallversicherung. Diese sind unter gewissen Voraussetzungen bis zu 300 Euro pro Jahr steuerfrei. Der Vorteil muss jedoch allen Arbeitnehmern oder einer bestimmten Gruppe zukommen.

Mitarbeiter am Unternehmen steuerbegünstigt beteiligen

Für die unentgeltliche oder verbilligte Abgabe von Beteiligungen am Unternehmen des Arbeitgebers können Unternehmen seit 2016 pro Mitarbeiter einen Freibetrag von 3.000 Euro geltend machen. Auch dieser Vorteil muss allen Arbeitnehmern oder einer bestimmten Gruppe zukommen, und die Beteiligung muss länger als fünf Jahre gehalten werden.


Weitere Steuertipps zum Jahreswechsel finden Sie auf der Website der TPA Group

Das sind die besten Steuerberater des Jahres

Steuern

Das sind die besten Steuerberater des Jahres

Verschärfte Steuerregeln und Finanzkontrollen von Firmen geplant

Steuertipps

Verschärfte Steuerregeln und Finanzkontrollen von Firmen geplant

Kampf gegen unfairen Steuerwettbewerb läuft an

Steuertipps

Kampf gegen unfairen Steuerwettbewerb läuft an