Steuerverschwendung: Puls 4 nimmt Staat auf die Schaufel

Steuerverschwendung: Puls 4 nimmt Staat auf die Schaufel

Puls 4 bringt ab Dienstag die 2. Staffel des Comedy-Formats "Bist du deppert", das staatliche Fehlinvestitionen auf die Schaufel nimmt. Diesmal geht es um 900 Millionen Euro vergeudeten Geldes.

Unnütze Luxustoiletten, sinnfreie Handy-Apps, stillstehende Umfahrungsstraßen und andere desaströse Fehlinvestitionen - das erfolgreiche Puls 4-Comedy-Format "Bist Du deppert!" geht ab Dienstag um 20.15 Uhr in die zweite Staffel. Eine Kabarettisten-Runde um Gerald Fleischhacker nimmt dabei neuerlich Steuerverschwendung made in Austria ins Visier. 900 Millionen Euro sind es in der aktuellen Staffel.

Motto: "Mit Witz als stärkster Waffe gegen das Unrecht." Fleischhacker und Kabarettisten wie Gregor Seberg, Reinhard Nowak, Monica Weinzettl, Gerold Rudle, Rudi Roubinek, die Gebrüder Moped, Gerry Seidl, Günther Leiner, Joesi Prokopetz, Alex Scheurer und Susanne Pöchhacker zeigen auf humoristische Art Fälle von Missständen, Misswirtschaft und Verschwendung von Steuergeldern auf. Pro Sendung treten vier Comedians auf. Unterstützung bekommen die Kabarettisten von Print-Journalisten, die einzelne Fälle präsentieren sowie von der preisgekrönten Recherche-Plattform Dossier.at, die Hintergründe und Zahlen der Fälle aus Rechnungshofberichten recherchiert hat. Humor sei dabei der "Schuhlöffel", um die Informationen zu transportieren, so Fleischhacker.

Staffel zwei umfasst fünf Folgen. In der ersten Folge geht es unter anderem um verschiedene von der Bundesregierung in Auftrag gegebene Familien-Apps, die im Grunde die gleichen Funktionen haben. Hätten sich die Regierungspolitiker dabei vorher abgesprochen, hätte man immerhin 200.000 Euro Steuergeld sparen können. Kritik oder Beschwerden seitens der Politik habe es bisher nicht gegeben, heißt es bei Puls 4, und man sei in der Formatgestaltung auch komplett unabhängig. Eine dritte Staffel wurde vom Privatsender bereits fixiert und wird demnächst gedreht.

Die Programmidee zum Format kam vom Autoren-Kollektiv "Tafelrunde", dem Fleischhacker federführend angehört. Staffel 1 erzielte ausgezeichnete Quoten und Seherzahlen. Mit Staffel 2 wechselt das Format nun in Folge des Erwerbs der Fußball-Europa League-Rechte durch Puls 4 vom Donnerstag- in den Dienstag-Hauptabend, wo sich die eigenproduzierten Show-Formate von Puls 4 zuletzt quotentechnisch etwas schwerer taten. Im Windschatten von "Bist Du deppert" startet der Sender ab Dienstag (21.30 Uhr) auch eine weitere Staffel von "Super-Nowak". In der Comedy-Reihe testet Reinhard Nowak verschiedene Produkte und führt Dienstleister mit Wucherpreisen vor.

Ein Home-Office im Inland für einen ausländischen Arbeitgeber kann steuerlich rasch als Betriebsstätte des Unternehmens eingestuft werden. Wie das geprüft wird und welche Ausnahmen es gibt.
 

Steuertipps

Wann ein Home-Office eine Betriebsstätte ist

Wirtschaft

IWF: Weltweit 15 Billionen Dollar "Phantominvestitionen"

Steuern

Steuern: Mit diesen Problemen kämpfen Unternehmen

Kommentar

Steuern

Finanz verschärft Prüfung der Registrierkassen