Jan Krainer: "Steuern auf Arbeit senken"

SPÖ-Nationalratsabgeordneter Jan Krainer im Video-Interview zu Themen wie der Besteuerung von Arbeit, der Lohnnebenkostenentlastung, der Finanztransaktionssteuer, der Registrierkassenpflicht und der digitalen Rechnungslegung.

Jan Krainer, Nationalratsabgeordneter (SPÖ)

Jan Krainer, Nationalratsabgeordneter (SPÖ)

Wenn es Ungerechtigkeiten gibt, dann gibt es nicht nur diejenigen, die davon profitieren, sondern auch diejenigen, die darunter leiden", sagt SPÖ-Nationalratsabgeordneter Jan Krainer. Aus der Sicht seiner Partei müssten die Steuern auf Leistungseinkommen, also aus Arbeit, reduzieren und im Gegenzug die leistungslosen Einkommen wie Kapitaleinkommen erhöhen.

Krainer wiederholt außerdem die Forderung, dass Steuern dort bezahlt werden sollen, wo Gewinne erwirtschaftet werden. Nicht nur internationale Konzerne, die bisher Steuervermeidung im großen Stil betrieben haben, sondern auch Geldgeschäfte sollten besteuert werden.

SPÖ-Nationalratsabgeordneter Jan Krainer zu Themen wie der Besteuerung von Arbeit, der Lohnnebenkostenentlastung, der Finanztransaktionssteuer, der Registrierkassenpflicht und der digitalen Rechnungslegung.

Die Steuerreform 2022 vereinfachen und verbessern viele Belange für Unternehmen.

Steuerreform 2022: Die neuen Steuererleichterungen für Unternehmen

Die Steuerreform 2022 bringt zahlreiche steuerliche Erleichterungen und …

Ab welchem Gewinn eine GmbH sinnvoll ist

Eine GmbH Gründung will wohl überlegt sein, denn eine solche lohnt sich …

Die TPA-Steuerexperten Gottfried Sulz (li) und Günther Stenico

"Bessere Absicherung der Realeinkommen"

Die TPA-Steuerexperten Gottfried Sulz und Günther Stenico erwarten von …

KPMG Steuerexperte Christoph Plott (li.) und Chefökonom Stefan Fink

"Das Steuersystem bleibt eine Großbaustelle"

Die Bundesregierung hat sich im Zuge des Anti-Teuerungspakets zur …