Neue Schlichtungs-Plattform für Probleme nach Online-Käufen

Neue Schlichtungs-Plattform für Probleme nach Online-Käufen

Die EU hat heute eine außergerichtliche Alternative bei Konflikten durch im Internet gekauften Waren oder Dienstleistungen in Betrieb genommen. So funktioniert das Portal.

Enttäuschte Konsumenten nach Einkäufen im Internet kann nun einfacher geholfen werden. Diese können sich ab sofort online an eine Schlichtungsstelle der EU wenden, die ihre Kritik entgegennimmt: Über die ODR-Plattform der Europäischen Kommission kann man unbürokratisch ein Schlichtungsverfahren einleiten, sofern man in der EU lebt und der Händler hier niedergelassen ist. ODR steht für "Online Dispute Resolution", sinngemäß Online-Streitbeilegung.

So funktioniert die Abwicklung der Beschwerde

1. Die Beschwerde auf der ODR-Plattform einreichen.
2. Als nächstes muss eine Streitbeilegungsstelle ausgewählt werden, die die Beschwerde bearbeiten soll.
3. Das ausgefüllte Beschwerdeformular wird an den betreffenden Unternehmer geschickt, der eine Schlichtungsstelle vorschlägt. Wenn der Konsument zustimmt, wird die Beschwerde an die entsprechende Stelle weitergeleitet und ein außergerichtliches Schlichtungsverfahren einleitet.
3. Bearbeitung der Beschwerde durch die Streitbeilegungsstelle
4. Lösungsfindung und Schließung der Beschwerde.

Jede Streitbeilegungsstelle folgt eigenen Regeln und Verfahren. Sie sind in der Regel einfacher, schneller und günstiger als ein Gerichtsverfahren.

Innerhalb von 90 Tagen erledigt

Dieses darf nach Angaben des Europäischen Verbraucherzentrums Österreich (EVZ) maximal 90 Tage dauern, beginnend mit dem Einlangen aller Dokumente.

In jedem EU-Mitgliedsstaat gibt es zudem eine ODR-Anlaufstelle, an die sich Konsumenten bei Problemen mit der Plattform wenden können. In Österreich ist dies das EVZ. Insgesamt gibt es in Österreich bereits Schlichtungsstellen für die Bereiche Telekommunikations- und Postdienstleistungen, Energiedienstleistungen, Finanzdienstleistungen, Passagier- und Fahrgastrechte, Fertighausgeschäfte und Internetgeschäfte. Dazu die allgemeine "Schlichtung für Verbrauchergeschäfte", die sich um Probleme kümmert, die nicht durch eine andere Stelle abgedeckt sind.

Rechtstipps

Politische Meinung kann arbeitsrechtliche Folgen haben

Kinder auf der Straße: Diese Gesetze gelten für Kinder und Autofahrer

Recht

Kinder auf der Straße: Diese Gesetze gelten für Kinder und Autofahrer

Recht

EuGH weist Millionenstrafe gegen kroatische Firma im Murtal zurück

Recht

40 Prozent der ausländischen Baufirmen betreiben Lohndumping