Eurazeo übernimmt Hotel-Portfolio, Wolf Theiss berät

Ibis Hotel

Hotel Ibis: Eurazeo übernimmt, Wolf Theiss berät.

Eurazeo Patrimoine hat 85 Hotels der Marken Ibis Budget, Ibis Styles, Mercure, Novotel sowie Pulman von AccorHotels und anderen Investoren erworben. Der Kaufpreis liegt bei über einer halben Milliarde Euro. Die Rechtsanwälte von Wolf Theiss begleiten die Übernahme in Österreich.

Eurazeo Patrimoine hat im Rahmen einer länderübergreifenden Transaktion 85 Hotels der Marken Ibis Budget, Ibis Styles, Mercure, Novotel sowie Pulman von AccorHotels und anderen Investoren erworben. Das Transaktionsvolumen beträgt mehr als eine halbe Milliarde Euro. Die Hotels werden der neu formierten Grape Hospitality Gruppe zugeordnet, einem Gemeinschaftsunternehmen von Accor und Eurazeo.

Eurazeo Patrimoine vertraute hinsichtlich der in Österreich gelegenen Teile des Hotel-Portfolios auf das Know-How des eingespielten Wolf Theiss-Teams unter der Leitung von Niklas Schmidt (Partner, Tax), Karl Binder (Partner, Real Estate) und Michael Lind (Partner, Corporate/M&A). Die Beratungstätigkeit von Wolf Theiss reichte von der steuerlichen Strukturierung der Transaktion über den Erwerb der Immobilien sowie der Hotel-Betriebe bis zur Akquisitions-Finanzierung.

Europäisches Investmentunternehmen

Eurazeo Patrimoine ist der Immobilien-Investment-Arm des Investmentunternehmens Eurazeo. Der Konzern notiert unter der WKN 860642 und der ISIN FR0000121121 in den Indizes EURO STOXX, CAC MID 60 und SBF 120 mit einem Streubesitz von 52 Prozent und verfügt über ein diversifiziertes Asset-Portfolio im Wert von über fünf Milliarden Euro. Eurazeo ist unter anderem Kernaktionär von bekannten Unternehmen wie Desigual, Europcar und Moncler.

"Im Rahmen dieser Transaktion konnten wir die Stärken von Wolf Theiss in der integrierten rechtlichen und steuerlichen Beratung einmal mehr zum Vorteil unseres Klienten ausspielen", zeigt sich Niklas Schmidt, Leiter der Praxis-Gruppe Tax, über den erfolgreichen Abschluss der Transaktion erfreut. Das Wolf Theiss-Team umfasste weiters: Eva Stadler (Senior Associate) und Cynthia Pfister (Associate, beide Tax); Felix Breitwieser und Markus Reinfeld (Associates, beide Corporate/M&A); Iris Riepan (Associate, Real Estate); Matthias Schimka (Senior Associate) und Nikolaus Dinhof (Associate, beide Banking & Finance).

Recht

Bundesvergabegesetz Novelle: Mehr Aufwand und Preisdruck

Rechtsberatung in Zeiten der Digitalisierung: Übernehmen bald die Computer?

Recht

"Wir werden bald keine Rechtsanwälte mehr brauchen"

Wirtschaft

Bank Austria besiegelt Verkauf der Ekazent-Immobiliengruppe