WU Wien - ein Eldorado für Lehre und Forschung

WU Wien - ein Eldorado für Lehre und Forschung

Der Neubau des Campus der WU war ein Projekt der Superlative. Seit der Fertigstellung der neuen Wirtschaftsuniversität im Jahr 2013 stehen dort rund 100.000 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung, die denen die Studenten und die Lehrenden optimale Rahmenbedingungen für Lehre und Forschung bieten. Neudoerfler Office Systems stattete die Seminarräume, Büros und Selbststudienzonen aus.

25.000 Studenten und 1500 Mitarbeiter können am vor drei Jahren fertiggestellten Campus WU arbeiten, studieren, forschen und lehren. Neben den klassischen universitären Bereichen wie Lehr- und Lernflächen, Bibliotheken sowie Büroräumen, bietet der Campus auch verschiedene öffentlich nutzbare Einrichtungen wie eine Bäckerei, einen Supermarkt, Buchhandlungen, einen Kindergarten, ein Sportzentrum sowie einen Gastronomie-Bereich.

Um das zentrale Library & Learning Center gruppieren sich fünf Gebäudekomplexe, die von sechs internationalen Stararchitekten (NO.MAD Arquitectos, Madrid; CRABstudio, London; Estudio Carme Pinos, Barcelona; Zaha Hadid Architects, Hamburg; BUSarchitectur, Wien; Atelier Hitoshi Abe, Sendai) geplant wurden.Zusammen ergeben die Gebäude eine bebaute Fläche von rund 35.000 Quadratmetern. Die restlichen 55.000 Quadratmeter sind als öffentlich zugänglicher Freiraum konzipiert.

Eine Lernzone an der WU Wien

Jedes Gebäude trägt die unverwechselbare Handschrift seines Urhebers und ist in seiner Formensprache und Farbgestaltung einzigartig. Eines verbindet sie jedoch alle: die Möblierung. Das vom burgenländischen Büromöbelspezialisten Neudoerfler entwickelte Konzept für die Einrichtung wurde übergreifend entwickelt und funktioniert unabhängig von der jeweiligen Architektur. „Wir haben innerhalb von drei Monaten 3.000 Arbeitsplätze für Studierende und 1.000 Büros in sechs Gebäudekomplexen nach den Vorgaben der WU Wien und in Arbeitsgemeinschaft mit den Office-Planern vom Team Gnesda, von Architekt Andreas Burghardt und Ziviltechniker Hans Lechner eingerichtet", sagt Helmut Sattler, CEO Neudoerfler Office Systems.

Work-Wellness bei Kommunikation, Konzentration und Entspannen

Das Hauptgebäude der neuen WU ist das Library & Learning Center. Zum einen ist es mit seinem weit herausstehenden Dach ein Blickfang, zum anderen ist es als Multifunktionsgebäude das Herzstück. Das Forum wird als Veranstaltungszentrum genutzt. Ansonsten befinden sich Büros und eine Bibliothek inklusive Lernzentrum mit 1.500 Plätzen im Gebäude.

Studenten im Gebäude D3 am Campus WU Wien

Die öffentlich genutzten Bereiche des neuen Campus sind ganz der Kommunikation verpflichtet. Den Studierenden wird ein attraktives und inspirierendes Umfeld für ungestörte Gespräche in kleinem Rahmen, gemeinsames Lernen, Diskutieren und Plaudern geboten. Auch eigene Entspannungszonen wurden geschaffen. Für intensives Arbeiten, Projektgruppen und Präsentationen stehen wiederum eigens gestaltete Bereiche zur Verfügung.

Für die Seminarräume hat Neudoerfler einen speziellen, zweiteiligen „Presenter Table“ entwickelt, der die Vortragenden ergonomisch bestmöglich unterstützt. Während in einem fixen Tisch mit Unterschrank die gesamte Medientechnik untergebracht ist, ist der zweite Teil des Tisches, auf dem auch der Bildschirm steht, per Knopfdruck elektrisch höhenverstellbar.

Audimax der WU Wien

Der Audimax der WU Wien

Christine Antlanger-Winter, Google Austria

Karrieren

Christine Antlanger-Winter wird Chefin von Google Austria

Günther Helm (re.) gibt die Führung des Lebensmitteldiskonters Hofer an Horst Leitner ab

Handel & Dienstleistung

Chefwechsel bei Hofer: Horst Leitner folgt Günther Helm

Moving Forward - Shaping the Future: Konferenz am 22. und 23. November 2018 im Palais Wertheim, Wien

Karrieren

Moving Forward: Tech- und Innovationskonferenz