Wertschätzung: 5 Tipps Mitarbeitern Anerkennung zu vermitteln

Auch wenn Mitarbeiter für Ihre Arbeit entlohnt werden, ihr Einsatz ist nicht selbstverständlich. Am Freitag, 6. März, am „Employee Appreciation Day” ist für Unternehmen eine gute Gelegenheit, "Danke" zu sagen. Fünf Tipps für Arbeitgeber ihren Mitarbeitern ihre Anerkennung zu vermitteln.

Wertschätzung: 5 Tipps Mitarbeitern Anerkennung zu vermitteln

Manchen Vorgesetzten kommt selbst das Wort ´Danke´ nur schwer über die Lippen. Bei so manchem Vorgesetzten mag Mitarbeitern der Verdacht beschleichen, das dieser von der Möglichkeit der Wertschätzung eines anderen, noch nicht zu Ohren gekommen ist. Gerade für all jene, die ihren Mitarbeitern übers Jahr keine oder nicht ausreichend Anerkennung gezollt haben, ist am Freitag den 6. März die Gelegenheit dazu. Dann ist „Employee Appreciation Day, also der Tag der Anerkennung der Mitarbeiter. Ein Tag, der ist in Österreich kaum bekannt ist, in Kanada und den USA dagegen von Arbeitgeber jedes Jahr eingehend dafür genutzt wird, Mitarbeitern für deren Arbeit und Einsatz zu danken. Das Thema der Anerkennung und Wertschätzung der Arbeitnehmer hat nach Erfahrung des Personalvermittlers Robert Half mittlerweile auch in Österreich zumindest an Bedeutung gewonnen. Der 6. März böte ihrer Ansicht nach für Chefs jedenfalls einen idealen Anlass, Danke zu sagen.

Fast jede Führungskraft glaubt, genug für eine gute Atmosphäre und Motivation der Mitarbeiter zu tun
In den Führungsetagen herrscht offenbar Selbstzufriedenheit. So geben ganze 98 Prozent der befragten Führungskräfte in der internationalen Arbeitsmarktstudie von Robert Half an, sich aktiv für eine bessere Arbeitskultur einzusetzen. Für erfolgreiche und gute Leistungen Danke zu sagen wirkt sich positiv auf die Atmosphäre und Motivation im Team aus. 43 Prozent der Befragten gaben Kommunikation und die gute Zusammenarbeit im Team zu fördern, 40 Prozent gaben an, ihren Mitarbeitern Mentoren-, Trainings- und Entwicklungsprogrammen zu offerieren 37 Prozent nannten den Einsatz neuer Technologien als Wertschätzungstools.

Das Umsetzen dieser Maßnahmen ist laut Personaldienstleister Robert Half nur mit entsprechenden finanziellen Mitteln möglich. Fehlen diese oder sind sie bereits ausgeschöpft, gibt es auch ganz einfache, kostengünstige Wege, wie Vorgesetzte ihren Mitarbeitern nicht nur am Employee Appreciation Day Wertschätzung zeigen können.

Emine Yilmaz, Vizepräsident von bei Robert Half, gibt Tipps für offene Anerkennung:

  1. Geben Sie positives Feedback. Nehmen Sie sich Zeit, unmittelbares Lob auszusprechen. Der Effekt verpufft, wenn Sie erst drei Wochen nach einem gelungenen Projektabschluss Ihre Anerkennung zeigen.
  2. Bieten Sie einen freien Nachmittag oder zusätzlichen Urlaub an. Mehr Freizeit ist bei österreichischen Arbeitnehmern sehr beliebt. Genehmigen Sie nach erfolgreichen Projekten einen freien Nachmittag oder zusätzliche Urlaubstage an.
  3. Veranstalten Sie kleine Feiern im Büro. Erfolge feiern sich am besten gemeinsam! Laden Sie zum gemeinsamen Mittagessen ein oder sorgen Sie in Meetings für das entsprechende Catering.
  4. Zeichnen Sie Ihre Mitarbeiter aus. Gibt es Programme in Ihrem Unternehmen, die Mitarbeiter auszeichnen? Bei Robert Half beispielsweise können Chefs herausragende Mitarbeiter für ein internes Auszeichnungsprogramm nominieren. Die Gewinner erhalten einen finanziellen Bonus.
  5. Denken Sie an Geburtstage, Jubiläen und andere Feiertage. Ein Blumengruß oder eine kleine Schokolade zum Geburtstag oder einem anderen Jubiläum verfehlen die Wirkung nicht. Sie zeigen damit, wie wichtig Ihnen der Mitarbeiter auch als Person ist.

Über die Studie:
Die von Robert Half entwickelte Arbeitsmarktstudie wird jährlich in 13 Ländern durchgeführt: Australien, Belgien, Brasilien, Chile, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Neuseeland, Niederlande, Schweiz, Singapur und Vereinigte Arabische Emirate. Im Rahmen einer repräsentativen Befragung wurden im Oktober 2019 durch das Marktforschungsinstitut Rigour Research 5.165 Personalverantwortliche zu Arbeitsmarktthemen befragt.

Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

Studie: Millenials und Generation Z als Krisenverlierer

Die Einkommen der 20- bis 39-Jährigen sind seit der Wirtschaftskrise 2008 …

Kommentar
Alois Czipin, Gründer "Czipin Produktivitätssteigerungs-GmbH"

Alois Czipin: Aufgegeben wird ein Brief!

Consulter Alois Czipin berichtet über die hohe Fluktuation in seiner …

Erwin van Lambaart

Erwin van Lambaart wird neuer Boss der Casinos Austria

Der frühere Theater- und TV-Produzent Erwin van Lambaart, derzeit CEO von …