Die besten Universitäten der Welt: Österreich muss nachsitzen

Die besten Universitäten der Welt: Österreich muss nachsitzen

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) führt das Ranking zum fünften Mal in Folge an.

Im aktuellen World University Ranking werden die besten Universitäten der Welt präsentiert. Die Hitliste wird dominiert von angloamerikanischen Universitäten, Österreichs Hochschulen sind in der globalen Bildungslandschaft lediglich Fußnoten. Das liegt unter anderem daran, dass internationale Studenten und Lehrende um den Standort nun einen großen Bogen machen.

Pünktlich kurz vor Semesterbeginn veröffentlicht QS World University Rankings eine Hitliste der weltweit besten Universitäten. Mit der Auflistung, die heuer zum 13. Mal erstellt wurde, soll es angehenden Studenten leichter gemacht werden, sich für das richtige Studium zu entscheiden. Dabei spielen die Qualität von Forschung und Unterricht ebenso eine Rolle wie die Internationalisierung der Universität und die Wahrscheinlichkeit, dass die Absolventen einen für sie passenden Job finden. Die Autoren des Rankings ermitteln, welchen Ruf die Universitäten unter Wissenschaftlern und Arbeitgebern hat, wie die Quote zwischen Studenten und Vortragenden ist, wie oft wissenschaftliche Arbeiten in anderen Werken zitiert werden und wie viele Studenten speziell aus dem Ausland angereist sind, um an der Universität zu studieren.

Erneut werden die ersten Plätze des Rankings von Universitäten aus dem angloamerikanischen Raum - also Großbritannien und USA - dominiert. Als einzige kontinentaleuropäische Universität findet sich die ETH Zürich (8. Platz) unter den Top 10. Bereits zum fünften Mal in Folge belegt das Massachusetts Institute of Technology (MIT) den ersten Platz.

Uni Wien ist Österreichs beste Hochschule

Um österreichische Hochschulen auf der Website zu erkunden, muss man schon recht oft nach hinten klicken. Unter den Top 400 finden sich schließlich drei österreichische Universitäten, wovon jedoch zwei gegenüber dem Vorjahr an Attraktivität eingebüßt haben: Die Universität Wien bleibt Österreichs beste Hochschule in den Rankings, verliert jedoch zwei Plätze zum Vorjahr und liegt nun auf Platz 155. Die Universität Innsbruck fällt um vier Plätze auf Rang 299.

Immerhin die TU Wien konnte sich verbessern: Mit 14 gewonnenen Plätzen liegt die Hochschule jetzt auf Rang 183. Betrachtet man nur den Bereich der Forschungsleistung kommt die TU Wien weltweit sogar auf Rang 52, heißt es von den Studienautoren: In den sechs für die Rankings verwendeten Messfaktoren verbessert sich die Universität zudem um 22 Plätze im Bereich "Employer Reputation" und um einen Rang für "Citations per Faculty".

Kärnten hinter Indien und Südafrika

Ab dem 400. Platz werden keine konkreten Platzierungen mehr vergeben, sondern die Universitäten in Platzierungs-Bandbreiten zusammengefasst. Die Karl-Franzens-Universität Graz zum Beispiel fällt aus dem Bereich 431-440 in den Bereich 461-470. Die Johannes Kepler Universität Linz folgt im Bereich 551-600, auf dem 700. Platz oder schlechter liegen die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und die Salzburger Paris Lodron Universität - besser als die beiden letztgenannten Universitäten schneiden zum Beispiel die Universität Zagreb, die Universität von Kwazulu-Natal (Südafrika) und die Universität von Kalkutta (Indien) ab.

Abgehängt werden die Österreicher auch von den deutschen Universitäten: Die TU München findet sich als beste deutsche Universität auf Rang 60, gefolgt von der Ludwig-Maximilians-Universität München auf Rang 68. Insgesamt sind sieben deutsche und sechs Schweizer Universitäten attraktiver als die Uni Wien.

In einer Presseaussendung merken die Studienautoren explizit an, dass fünf der sieben im Ranking angeführten Universitäten niedrigere Werte im Faktor "International Student Ratio" erzielt haben. "Hieraus lässt sich schließen, dass internationale Studenten aus aller Welt eher andere Ziele für ihr Auslandsstudium wählen," heißt es wörtlich. Ebenso habe sich gezeigt, dass in fünf der sieben Universitäten weniger internationale Lehrende vorhanden sind als noch im Vorjahr.

Die 10 besten Universitäten der Welt

  1. Massachusetts Institute of Technology (MIT) (USA)
  2. Stanford University (USA)
  3. Harvard University (USA)
  4. University of Cambridge (UK)
  5. California Institute of Technology (Caltech) (USA)
  6. University of Oxford (UK)
  7. UCL (University College London) (UK)
  8. ETH Zurich - Swiss Federal Institute of Technology (Schweiz)
  9. Imperial College London (UK)
  10. University of Chicago (USA)

Karrieren

Geistesblitze - Ideen auf die Sprünge helfen

Kommentar
René Bossert, Procurement-Experte bei Horváth & Partners

Management Commentary

Was Einkauf mit Risikomanagement zu tun hat

Karrieren

Andreas Salcher - Das ganze Leben als Karriere