Talente für ein smarteres Wien

Bei der STUDENT INNOVATION CHALLENGE sucht Wien Energie Studierende mit zündenden Projektideen.

Talente für ein smarteres Wien

WIEN bleibt lebenswert. Mit Ideen von jungen Talenten soll sich die Stadt als Smart City weiterentwickeln.

Wien Energie fördert junge Talente. Nicht nur als langjähriger Unterstützer der Aktion "Schule macht Wirtschaft", sondern heuer zum ersten Mal auch bei der Student Innovation Challenge, die das Unternehmen selbst gestartet hat. "Als größter regionaler Energieversorger Österreichs sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und fördern deshalb gezielt Nachwuchstalente.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Student Innovation Challenge werden von Anfang an begleitet und in der Entwicklung ihrer Ideen und Konzepte unterstützt", erklärt Michael Strebl, Geschäftsführer von Wien Energie.

Wie funktioniert die Challenge?

Teams bis zu maximal fünf Personen reichen ihre Idee ein, die dazu beitragen soll, Wien als Smart City weiterzuentwickeln. Dem Gewinner winken 30.000 Euro Budget, um das Projekt auch tatsächlich zu starten. Ende Juni findet das Finale des Innovationsprogramms statt.

Das Interesse war trotz der aktuellen Corona-Krise groß, über 100 Studierende haben sich beworben. Fünf Teams werden im Finale um das Projektbudget antreten. Begleitet werden die Teams durch individuelle Coachings vom Innovationsteam von Wien Energie; Expertinnen und Experten stehen den Teams mit hilfreichen Inputs bei der Weiterentwicklung ihrer Projekte zur Seite.

Unter den Einreichungen waren viele Ideen, die Wien weiterhin zu einer der lebenswertesten Städte der Welt machen sollen. So wurden innovative Konzepte für Begrünungselemente für Fassaden und Flächen eingereicht, die Hitzehotspots entschärfen und dazu beitragen sollen, die Luftqualität und das Mikroklima in der Stadt zu verbessern. Einige Studierende setzten ihren Fokus auch auf digitale Technologien und Anwendungen in den Bereichen Monitoring, Automatisierung oder auch Internet of Things. Mit dabei waren darüber hinaus auch Ideen für den weiteren Ausbau von Photovoltaik-Anlagen in der Stadt sowie eine App, die alle Nutzer motivieren soll, nachhaltiger zu leben.

"Wien Energie trägt wesentlich dazu bei, dass die Millionenstadt Wien so lebenswert ist und sich auf Platz eins im Smart-City-Index befindet: Seit Jahren bauen wir intensiv erneuerbare Energie aus und fördern eine klimafreundliche Entwicklung der Stadt. Dazu braucht es smarte Ansätze, die von Studierenden im Rahmen der Challenge eingebracht wurden", freut sich Wien-Energie-Chef Strebl über die eingereichten Ideen.




Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

Arbeitskräftemangel: EU-weite Mobilität forcieren

Arbeits- und Wirtschaftsminster Martin Kocher und Wifo-Chef Gabriel …

Führungskräfte: Individuelle Ausbildungen und MBAs

Die WU Executive Academy bietet nun personalisierte und individuell …

Klemens Haselsteiner, designierter Strabag-CEO

Klemens Haselsteiner wird neuer CEO der Strabag

Klemens Haselsteiner, Sohn von Hans Peter Haselsteiner, übernimmt mit 1. …