Mehr Frauen in Führungspositionen: trend Diversity Dinner 2019

trend BCG Diversity Dinner

Frauen in Führungspositionen sind in Österreich immer noch mehr die Ausnahme als die Regel. Die Frage, was zu tun wäre, um Gleichberechtigung herzustellen stand im Mittelpunkt des vom Beratungsunternehmen BCG und dem trend veranstalteten "Diversity Dinner" am 21. Mai 2019 im Wiener Leopold Museum.

2019 hat die Boston Consulting Group (BCG) ihren Gender Diversity Index erstmals auch für die 50 größten börsennotierten Unternehmen in Österreich erstellt. Der zeichnet ein schlechtes Bild einer Männer-dominierten Wirtschaft: Nur acht von insgesamt 165 Vorstandsposten der 50 größten börsennotierten Unternehmen mit Frauen besetzt. Es gibt gerade einmal drei weibliche Vorstandsvorsitzende, vier CFOs und eine Vorständin mit anderen Agenden. Mit VIG-CEO Elisabeth Stadler und ihren Kolleginnen Judith Havasi und Liane Hirner sind gleich drei dieser acht in nur einem Unternehmen tätig.

Die BCG- Studie zeigt auch, dass die wenigen Frauen, die sich tatsächlich an die Spitze gearbeitet haben, im Gesamtvergleich immer noch deutlich schlechter bezahlt werden. Über alle 50 untersuchten Unternehmen gerechnet, erhält ein weiblicher Vorstand durchschnittlich 526.000 Euro jährlich, das sind rund 50 Prozent weniger als ein männlicher Vorstand (1,02 Millionen Euro) einstreicht. Im Topmanagement klafft somit ein enormer Gender Pay Gap.

Im Aufsichtsrat fällt der Gehaltsabstand geringer aus. Weibliche Aufsichtsräte verdienen rund 31.900 Euro - und damit um 16 Prozent weniger als die männlichen Kontrolleure (37.900 Euro). Zudem sind Frauen in den Kontrollgremien besser vertreten, was auch an der Quote liegt: Seit dem 1. Jänner 2018 müssen in heimischen Aufsichtsräten 30 Prozent Frauen vertreten sein. Dennoch: Immer noch kommen 24 Prozent der Aufsichtsräte komplett ohne Frauen aus.


BCG Gender Diversity Index

Der BCG Gender Diversity Index ist eine Maßzahl für das Verhältnis von Männern und Frauen in den Top-Positionen von Unternehmen und deren Vergütungen. Der Höchstwert von 100 Punkten gibt an, dass in einem Unternehmen sowohl im Aufsichtsrat als auch im Vorstand Männer und Frauen gleich stark vertreten sind und im Schnitt gleich hohe Vergütungen erhalten. Der Durchschnittswert der 50 untersuchten österreichischen Unternehmen liegt bei nur 27,9 Punkten.

BCG Gender Diversity Index 2019

BCG Gender Diversity Index 2019


Gender Diversity in Österreich

Weitere Ergebnisse der Gender BCG Gender Diversity Studie


Betriebsbesuch statt Schulbank: Heute lernen wir schweißen

Innovationen aus der Steiermark

Betriebsbesuch statt Schulbank: Heute lernen wir schweißen

Karrieren

Gehälter steigen 2020 in Österreich leicht an

Wirtschaft

Impulse 50 plus: Steiermark fördert Beschäftigung älterer Arbeitsloser

Privat

Legere Kleidung im Büro: Warum das viele ablehnen