Manager stehen auf längerfristige Verträge

Nach deiner Umfrage des Wirtschaftsforums der Führungskräfte (WdF) schaden "kurzfristige Denkmuster" dem Erfolg des Unternehmens. Die Nachhaltigkeit könne nur durch Verträge von mindestens fünf Jahren gesichert werden.

Manager stehen auf längerfristige Verträge

Wien. Manager österreichischer Betriebe sprechen sich laut einer Umfrage mehrheitlich für mindestens fünfjährige oder unbefristete Dienstverträge aus. Nur so sei ein nachhaltiges Wirtschaften gesichert. Eine kurzfristige Denkweise im Geschäftsleben würde das Unternehmen schwächen. Insofern halten sie auch Quartals- und Jahresberichte sowie anlassbezogene Berichte für am sinnvollsten.

Dies geht aus einer am Freitag veröffentlichten Online-Umfrage des Wirtschaftsforums der Führungskräfte (WdF) hervor, an der 261 Manager teilgenommen haben. Gut 60 Prozent der Befragten kommen aus mittelständischen Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern.

71 Prozent der Befragten beurteilen die Sinnhaftigkeit einer kurzfristigen Denkweise im Geschäftsleben als negativ, nur knapp 4 Prozent als positiv. Knapp 85 Prozent sind zudem der Meinung, dass Fünfjahresverträge oder unbefristete Verträge für den wirtschaftlichen Erfolg durchaus sinnvoll seien. 53 Prozent halten einen Quartals-, 46 Prozent einen Jahresbericht und 38 Prozent anlassbezogene Berichte für zielführend.

Durch ein kurzfristiges Reporting sind die Führungskräfte aus der ersten (65 Prozent) und zweiten (62 Prozent) Führungsebene am stärksten betroffen, gefolgt von den Mitarbeitern (58 Prozent), so die überwiegende Meinung. Ein Verbot für kurzfristige Reportings sollte es aber nicht geben (43 Prozent), es sollte vielmehr individuell entschieden werden (53 Prozent).

Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

Weitblick oder nur am Ruder? Was macht einen Leader aus, was unterscheidet Leadership und Management?

Malik on Management: Von Managern und Führern

Eine oft gestellte Frage lautet: Sollen in den Schlüsselpositionen einer …

Malik on Management: Das Management des Kopfarbeiters

Malik on Management: Das Management des Kopfarbeiters

Sechs Thesen von Management- und Leadership-Doyen Fredmund Malik über das …

Österreich auf der Biennale. Mit dem Wiener Traditionsunternehmen Kohlmaier hat Jakob Lena Knebl einen Fauteuil in Form einer mit überdimensionalen Ringen und Armreifen geschmückten Hand entwickelt. ("Hold me now", 2021.)

Kunst als Inspiration für Führungskräfte: Grüße aus Venedig

Diese Erkenntnis mag zunächst abstrus klingen, aber Kunst kann …