JUNIOR Österreichwettbewerb 2017: Kampf der Schülerfirmen

JUNIOR Österreichwettbewerb 2017: Kampf der Schülerfirmen

Am Montag, den 29. Mai, trafen die besten Junior Companies aus neun Bundesländern aufeinander. Die besten Gründer-Schüler des Landes sind gefunden. trend war als offizieller Medienpartner vor Ort und präsentiert die Sieger.

Die Aktion "Schule macht Wirtschaft" ging am Montag, den 29. Mai, ins Finale. In den Wiener Hallen der Wirtschaftskammer Österreich trafen neun Junior Companies aufeinander, die besten ihrer jeweiligen Bundesländer. Die Schüler präsentierten ihre Firmen unter anderem an Verkaufsständen und auf der Bühne. Manche hielten einen klassischen Pitch, andere führten kurze Sketches vor. Den dritten Platz belegten die Vorarlberger Bierkischtazüg, deren Produkt Bierkisten in Möbel umwandelt. Zweitplatzierte wurden die Wiener Silva, die Altholz upcyclen. Bundesbeste wurden 5pm aus der Steiermark. Sie produzieren innovative Teebeutel namens "Teatabs" und Schlecker mit Teegeschmack, sogenannte "Teapops". Damit steigen die Steirer im internationalen Wettkampf in Brüssel für Österreich in den Ring.

beekissed

beekissed

Das myVeeta-Team rund um CEO Jan Pichler (Mitte).

Start-ups

myVeeta - Start-up für den Berufsstart

Karrieren

Frauen im Aufsichtsrat: Wahrheit oder Pflicht?

Interview
Iris Bohnet

Karrieren

Harvard-Ökonomin Iris Bohnet: "Wir müssen uns selbst austricksen"