Joint Venture: kununu und Monster planen Launch am US- Markt

Joint Venture: kununu und Monster planen Launch am US- Markt

XING-Vizepräsident Moritz Kothe wird CEO des US-Joint-Ventures.

kununu, die Arbeitgeberbewertungs- und Employer Branding-Plattform, will gemeinsam mit Monster, einem internationalen Angebot für Jobsuchende, am US-amerikanischen Markt durchstarten. In das vereinbarte Joint Venture werden jeweils Expertisen in den Bereichen Arbeitgeber-Bewertung, Employer Branding und Online-Stellenmarkt einbringen.

kununu ist mit über einer Million Bewertungen zu mehr als 245.000 Unternehmen die führende Arbeitgeberbewertungs- und Employer Branding-Plattform in Europa. Zur Fortsetzung des erfolgreichen Wachstumskurses entwickelt kununu auch in diesem Jahr neue Inhalte und Angebote für User und Arbeitgeber rund um die Wahl des passenden Arbeitgebers und erfolgreiches Employer Branding. Parallel prüft das Unternehmen Expansionsmöglichkeiten in den US-Markt.

kununu will nach Boston

So plant kununu jetzt eine Zusammenarbeit mit der international führenden Jobplattform Monster für den US-amerikanischen Markt. Entsprechend der kununu Vision soll die US-Plattform durch Arbeitgeber-Bewertungen von (Ex-)Mitarbeitern mehr Transparenz auch am US-Arbeitsmarkt schaffen. Für das US-Angebot wird die Expertise von kununu in den Bereichen Arbeitgeber-Bewertung und Employer Branding mit dem Markt-Know-how, der Marketing-Expertise und der Reichweite von Monster verbunden. Sitz des Joint Ventures wird Boston sein. Der Vollzug des Joint Ventures steht noch unter den üblichen Vorbehalten der Freigabe durch die Kartellbehörden.

Moritz Kothe wird CEO des US-Joint-Ventures

Moritz Kothe, als Senior Vice President bei XING unter anderem für kununu verantwortlich und gleichzeitig Chairman of the Board und CEO des neuen US-Joint Ventures: „kununu gehört zu den Pionieren für mehr Transparenz am Arbeitsmarkt und ist heute die führende Plattform für Arbeitgeber-Bewertungen und Employer Branding in Europa. Es ist ein spannendes Projekt, die inhaltliche und technische Kompetenz von kununu mit der Marktkompetenz und der Marketing- und Saleskraft von Monster zusammenzuführen und hieraus ein unabhängiges und dringend benötigtes neues Angebot für den US-amerikanischen Markt zu entwickeln. kununu soll auch im Rahmen des US-Joint Ventures als eigenständige Arbeitgeber-Bewertungsplattform agieren. Durch die Zusammenarbeit mit Monster können wir Usern zudem hilfreiche Arbeitgeber-Bewertungen direkt bei der Jobsuche bieten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, um auch US-amerikanische Arbeitnehmer mit mehr Transparenz bei der erfolgreichen Wahl des passenden Arbeitgebers zu unterstützen.“

Mark Stoever, President und COO von Monster, ergänzt: „Monster wird auch in Zukunft daran arbeiten, das umfassendste Angebot zu bieten, um Jobs und User optimal zu verbinden. Durch die Partnerschaft mit kununu unterstützen wir Jobsuchende mit für sie relevanten Informationen und bieten Arbeitgebern dringend benötigte Employer Branding Tools. Mit kununu haben wir einen sehr erfahrenen Partner gewonnen. Wir sind überzeugt, dass diese Kooperation einen signifikanten Mehrwert für beide Seiten schaffen wird.“

Wirtschaft

Christine Lagarde - Grande Dame der Finanzwelt soll EZB führen

Karrieren

WdF-Umfrage: Managergagen 2018 kräftig gestiegen

Schule macht Wirtschaft

"Eigene Ideen entwickeln und ausprobieren"

Karrieren

Relaxen und erholen – 15 Urlaubs-Tipps