Neujahrsprogramm: Digitale Fitness für Unternehmen

Sabine Hoffmann, Geschäftsführerin Ambuzzador

Sabine Hoffmann, Geschäftsführerin Ambuzzador

Gastbeitrag von Sabine Hoffmann, Geschäftsführerin Ambuzzador: Ein guter Vorsatz für 2018 sollte sein: "Im neuen Jahr mache ich mein Unternehmen digital fit."

Wir befinden uns gerade in einer der spannendsten Zeiten überhaupt: zwischen dem analogen und dem digitalen Zeitalter. Das Digitale Zeitalter bringt allerdings nicht nur neue Möglichkeiten, sondern stellt Organisation und Leader auch vor völlig neue Herausforderungen. Besonders kommt es auf die Beweglichkeit im Unternehmen an, um KundInnen-Erlebnisse in Echtzeit zu kreieren.

In meiner jahrelangen, intensiven Arbeit mit renommierten Unternehmen im In- und Ausland habe ich tiefe Einblicke in die unterschiedlichen Herausforderungen im Digitalen Zeitalter gewonnen. Die ernüchternde und zugleich erfreuliche Bilanz ist, dass die meisten Unternehmen in ihren Digitalisierungsbemühungen nicht aufgrund eines mangelnden Ideenreichtums scheitern, sondern an ihrer Organisation. Die Komplexität der Aufgaben, vor denen Führungskräfte im Zeitalter der digitalen Transformation stehen, beginnt mit alten Organisationskulturen und -strukturen, die für die effiziente Produktion von Produkten optimiert sind – samt aller dazugehörigen Prozesse. Dabei geht es jetzt im Digitalen Zeitalter um die Kreation von (Kunden-) Erlebnissen in Echtzeit.

Das Zeitalter der Optimierung ist vorbei

Neue digitale Paradigmen fordern neue Antworten. Was dabei ungemein hilft, ist das eigene Unternehmen konsequent aus dem Blickwinkel der KundInnen zu analysieren, um iterativ in den Selbst-Lern-Modus zu kommen.

Dafür haben wir gemeinsam mit Agile Coach Angel Diaz Maroto den Agile Learning Loop entwickelt. In vier Phasen wird ein Problem aus Kundensicht betrachtet, neue Herangehensweisen erarbeitet und auch gleich in einem Experiment ausprobiert. Vom Problem bis zu ersten Lösung innerhalb von vier Wochen.

Agile Learning Loop: Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf die Abbildung.

In zwei bis drei Tagen ist klar, was wert ist, weiterverfolgt zu werden, und was nicht. So können Entwicklungszeiten wesentlich verkürzt und vor allem das Risiko, in eine falsche Richtung zu arbeiten, minimiert werden. So schaffen Sie die Basis für maximale Agilität. Die letzte Phase ist der "Reality Check". Gezieltes Conversation Design in Social Media begleitet, beschleunigt und vertieft den Prozess und endet manchmal auch schon im nächsten Agile Learning Loop.

Das Ergebnis ist eindeutig: Hand in Hand mit den Anforderungen der KonsumentInnen entwickelt sich die Organisation in einem lernenden Modus und wird dabei maximal entscheidungsfähig, um unerschrocken die Fragen nach der Zukunft anzupacken und Schritt für Schritt zu lösen. Jeden Tag. Mit jedem Handgriff.

Von innovativen Großunternehmen bis hin zu finanzstarken Start-Ups – das Thema betrifft alle: Neue Wege gehen und die Möglichkeiten des Digitalen Zeitalters voll ausschöpfen. Um Loop für Loop den eigenen Agilitätslevel zu erhöhen.

Voraussetzung, damit ein digitales Innovationsprojekt gelingt

Um den ersten Loop und damit ihr Team zum Starten zu bringen, setzen Sie folgende Schritte:

  1. High Priority: Wählen Sie ein wirklich wichtiges Projekt, das für die weitere Existenz ihres Unternehmens Bedeutung hat.
  2. Lernziel: Vorrangiges Ziel sollte das Ausprobieren und Lernen sein. Packen Sie Dinge neu und anders an, um gegebenenfalls früh zu scheitern und nicht dann erst, wenn es zu spät ist. Am besten heruntergebrochen als persönliches Entwicklungsziel für jeden Einzelnen. Zum Aufbau der eigenen Digitalen Fitness. Als Invest in die (eigene) Zukunft.
  3. Interdisziplinäres Team: Stellen Sie ein Team aus allen betroffenen Abteilungen zusammen, ein Team das aufgrund seiner Erfahrung und Stärken alleine handlungs- und entscheidungsfähig ist. Ohne Hierarchien und Gremien.
  4. Dedizierte Ressourcen: Statten Sie dieses kraftvolle Team mit einem eigenen Raum, Zeit und Budgetressourcen aus. Jedes erfolgreiche Team, hat einen starken Coach, drum stellen Sie Ihrem Team auch einen Agile Business Coach an die Seite, der das Team dabei unterstützt, agile Routinen einzuhalten und zu leben.
  5. Mut zum Experiment: Jetzt kann es nur noch an Ihnen und dem fehlenden Mut zum Zerkleinern von Aufgaben und Themen scheitern. Denken Sie dran, eine Salami isst man am besten scheibchenweise.

Die Autorin

Sabine Hoffmann ist Gründerin und Geschäftsführerin ambuzzador. Sie ermutigt und unterstützt Unternehmen, die Dynamiken der Neuen Medien als Game Changer in etablierten Geschäftsmodellen zu pilotieren und zu etablieren, mit dem Anspruch dabei, messbaren Business Impact zu generieren. Die agile Transformation der Arbeitsweisen und Methoden ist dabei Schlüsselerfolgsfaktor.

Bonität

KSV baut den Vertrieb um: Michael Pavlik ist neuer Vertriebschef

Kommentar
Christoph Kopp, Principal und Big Data-Experte bei Horváth & Partners

Management Commentary

Data Scientists - die neuen Goldsucher

Karrieren

CFO: Vom Finanzchef zum Chief Future Officer