trend präsentiert: Cross Mentoring Programm für Top Executives

Die WU Executive Academy startet ein neues Cross Mentoring Programm für Führungskräfte, High Potentials und Experten. Im Zentrum stehen digitale Skills, persönliche Weiterentwicklung und Lust auf Innovation und Kreativität. Der trend sponsert als Medienpartner zwei Plätze in dem Programm.

Thema: Executive Education
trend präsentiert: Cross Mentoring Programm für Top Executives

Miteinander und voneinander lernen: Neues Cross Mentoring Programm für Top-Executives

Führungskräfte stehen - zuletzt auch bedingt durch die Corona-Krise - vor immer größeren Herausforderungen. Die Wirtschaft braucht Führungskräfte mit emotionaler Intelligenz. Manager benötigen digitales Know-how und müssen innovative Experten sein, die Veränderungen in den Unternehmen vorantreiben und stehen deshalb auch persönlich permanent unter Innovationsdruck.

Coaching- und Weiterbildungsprogramme helfen den Top-Executives, die Challenges zu meistern. Und ein Erfolgsrezept ist dabei, wenn das Lernen auf Augenhöhe erfolgt. Genau an dem Punkt setzt das neue, von INAMERA gemeinsam mit der WU Executive Academy entwickelte Cross Mentoring Programm an, das im April 2021 startet.

"Von- und miteinander lernen" ist der Grundgedanke des in Österreich einzigartigen Mentoring-Konzepts, das sich an High Potentials, Top-Führungskräfte und Fach-Experten richtet. Die Vermittlung digitaler Skills, die persönliche Weiterentwicklung und die Lust auf Innovation und Kreativität stehen dabei im Mittelpunkt. "Was der eine bereits weiß, bringt den anderen weiter", ist das Credo der INAMERA-Gründerin Gerlinde Layr-Gizycki, die das Cross Mentoring Programm in Partnerschaft mit der WU Executive Academy entwickelt hat.

Das Cross Mentoring Programm von INAMERA und der WU Executive Academy

Cross Mentoring neu gedacht

Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy, ist begeistert von der Idee, High Potentials, Experten und Führungskräfte unterschiedlicher Levels mit diversem Erfahrungsschatz zusammenzubringen: „Cross Mentoring bietet eine wunderbare Möglichkeit, zur Reflexion anzuregen und dabei auch aus den eigenen Lebenswelten herauszutreten. Lernen voneinander auf Augenhöhe ist essentiell, um Innovation und Digitalisierung voranzutreiben und sich dabei auch als Leader persönlich weiterzuentwickeln.“

In den zwölf Monate dauernden Learning Journeys mit Abschlusszertifikat profitieren junge von erfahrenen Führungskräften, Top-Manager von Digital Natives und Experten aus den unterschiedlichsten Branchen voneinander. "Unser Programm bietet einen wunderbaren Rahmen zur Weiterentwicklung von emotionaler Intelligenz, digitaler Intelligenz und Chancen-Intelligenz – also der Fähigkeit, Veränderungen als Chancen zu nutzen“, sagt Gerlinde Layr-Gizycki. Nicht zuletzt die Corona-Krise habe gezeigt, dass Führungskräfte genau diese Fähigkeiten weiterentwickeln sollten, um notwendige Transformationen in ihren Unternehmen voranzutreiben. "Auch für die Arbeitgeber der Teilnehmer ist der Nutzen hoch", betont Layr-Gizycki: "Sie unterstützen ihre Führungskräfte in der Professionalisierung ihrer Leadership-Kompetenzen, fördern die Bindung ans Unternehmen und etablieren sich als attraktiver Arbeitgeber."

Wesentlich ist dabei der diskrete Austausch zwischen verschiedenen Unternehmen und Branchen. „Häufig wurden Probleme, die in einem Unternehmen vorkommen, bereits in anderen Industrien, Branchen oder Märkten erfolgreich gelöst“, sagt Layr-Gizycki. Von diesem Erfahrungswissen können die Teilnehmer enorm profitieren – übrigens nicht nur die Mentees, auch die Mentoren, schließlich sind pro Durchgang mit je 20 Teilnehmern mehr als 50 Business-Kontakte garantiert.

Karriere-Boost, Expertenaustausch und Digital Change

Drei berufsbegleitende Programme werden für unterschiedliche Zielgruppen angeboten. Das Ziel aller drei Programme ist, die Teilnehmer zu befähigen, altes Wissen mit neuem Wissen zu kombinieren und so Neues in ihren Unternehmen zu entwickeln und umzusetzen.

  1. Das Programm „Future Leader“ zielt auf Führungskräfte und High Potentials ab, die sich zum Leader weiterentwickeln möchten und ihren nächsten Karriereschritt planen. Im Career Mentoring bekommen sie als Mentoren Top Executives an die Seite gestellt, die ihre Erfahrungen und Tipps mit ihren Mentees teilen.
  2. Das Programm „Impact Exchanger“ ist für engagierte Experten egal welchen Alters konzipiert. Hier können sie im Peer2Peer-Mentoring mit Experten aus anderen Unternehmen Erfahrungen austauschen und so ihr Know-how erweitern.
  3. Im Programm „Change Maker“ wird das innovative Digital Reverse Mentoring für Top Executives angeboten. Sie tauschen sich mit Digital Natives aus, um digitalfit und generationenfit zu werden und erhalten in Impact Workshops und Deep Dives Einblicke in aktuelle Themen wie „Rapid Prototyping“, „Digital Customer Journey“ und „Growth Marketing“.

In individuellen, persönlichen Power-Dialogen zwischen Mentoren und Mentees sowie in Impact Workshops und inhaltlichen Deep Dives zu den Themen Leadership, Agilität, Kreativität und Innovation und Digitale-Skills, werden emotionale und digitale Kompetenzen vertieft. Die Teilnehmer kommen dabei auch über ihre jeweiligen Programme hinaus zusammen, können sich austauschen und ihre beruflichen Netzwerke erweitern.

Teamgeist im Programm

Die Vielfalt der Programmpartner steht sinnbildlich für das grenzüberschreitende Denken in dem Cross Mentoring Programm. Die WU Executive Academy übernimmt bei dem gemeinsam mit INAMERA den Part der Organisation, die wissenschaftliche Qualitätssicherung und die Online Learning Journey. Das Team von Talent Garden um Petra Hauser kümmert sich um die inhaltliche Komponente rund um digitale Skills sowie die Auswahl der Digital Natives, die den Führungskräften als Mentoren beigestellt werden.

Als Trainerin für Kreativität und Teambuilding konnte man die Künstlerin Melanie Eckl-Kerber von Art Adventure gewinnen, im Bereich Innovation und Emotionale Intelligenz Gabriele Lang von der Beratungsagentur Create Success Consulting. Die von ihr mitentwickelte Online-Evaluierung InnoSparker von UP'N'CHANGE, mit deren Hilfe das Kreativitäts- und Innovationspotential der Teilnehmer gemessen wird, bildet die Grundlage für ein optimales Matching zwischen Mentor und Mentee.

Michaela Mayrhofer von A1 wird schließlich die Dos and Dont´s der erfolgreichen Implementierung einer agilen Organisation aus ihrer eigenen beruflichen Erfahrung heraus beleuchten. Und schließlich Gerlinde Layr-Gizycki: Sie ist Mastermind, Erfinderin und Initiatorin der Programme und nutzt ihr großes Business-Netzwerk, um hochkarätige und innovative Mentoren zu gewinnen. Gemeinsam mit dem Beirat bestehend aus Barbara Stöttinger, Dekanin der WU Executive Academy, Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin der Leitbetriebe Austria und Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von SMATRICS, kümmert sie sich auch um das perfekte Tandem-Matching zwischen Mentoren und Mentees und die Weiterentwicklung und Qualitätssicherung der Programme.

Cross Mentoring - Führungskräfte Entwicklungsprogramm

  • Start: April 2021
  • Einstieg: Der Einstieg wird auch während der Laufzeit von 12 Monaten möglich sein.
  • Ort: Die Programme finden an der WU Executive Academy und in anderen ausgesuchten Locations statt. Falls Corona -bedingt erforderlich auch als Online Formate.
  • Der trend stellt seinen LeserInnen 2 Stipendien mit einem Rabatt von - 50 % zur Verfügung. (Wert: à 3.540,- € inkl. 20% USt.) Bei Interesse schicken Sie bitte ein E-Mail mit dem Betreff "trend Cross Mentoring " an redaktion <AT> trend.at
  • Unternehmensrabatt: 10% bei Buchung von mindestens 3 Plätzen durch ein Unternehmen
  • Weitere Informationen: executiveacademy.at/de/mentoring

Executive Education - Schwung für Ihre Karriere

In Kooperation mit der WU Executive Academy liefert Ihnen der trend im …

Kommentar
Alois Czipin, Gründer "Czipin Produktivitätssteigerungs-GmbH"

Alois Czipin: Aufgegeben wird ein Brief!

Consulter Alois Czipin berichtet über die hohe Fluktuation in seiner …

Erwin van Lambaart

Erwin van Lambaart wird neuer Boss der Casinos Austria

Der frühere Theater- und TV-Produzent Erwin van Lambaart, derzeit CEO von …

Daten sind die zentrale Währung des 21. Jahrhunderts

Der Wiener Wirtschaftsanwalt Robin Lumsden hat zwei Jahre für den TREND …