Spanische Immobilienkrise brockt Bad Bank noch immer Verlust ein

Spanische Immobilienkrise brockt Bad Bank noch immer Verlust ein

Die Folgen der Immobilienkrise in Spanien wirken noch immer nach. Die "Bad Bank" Sareb wies am Donnerstag für 2015 einen Verlust vor Steuern von 472 Mio. Euro aus. Grund dafür seien neue Rückstellungen für ausfallgefährdete Kredite.

Die spanischen Banken hatten 2013 Forderungen aus Grundstücks-und Wohngebäude-Geschäften im Volumen von rund 50 Mrd. Euro an die Sareb ausgelagert. Damit wollten sie nach der Banken- und Immobilienkrise im Land die Risiken aus ihren eigenen Büchern herausbekommen.

Geld

Wohnimmos: Hoher Preisanstieg - Wien stark überbewertet

Chrysler Building in News York City

Wirtschaft

Der amerikanische Traum: René Benko kauft Chrysler-Building

Immobilien

Die 8 wichtigsten Immobilien-Trends 2019