conwert baute im ersten Quartal einen Verlust

conwert baute im ersten Quartal einen Verlust

Geringere Verkaufserlöse, niedrigere Vermietungserlöse nach Verkäufen sowie Einmaleffekte im ersten Quartal 2016 ließen den operativen Gewinn (EBIT) der börsennotierten Immobilienfirma conwert im ersten Quartal von 32,5 auf 25,1 Mio. Euro zurückgehen. Das Konzernergebnis nach Steuern drehte in einen Verlust von 4,0 Mio. Euro - nach einem Gewinn von 2,5 Mio. Euro in der Vorjahresperiode.

2016 will conwert die Mieteinnahmen steigern und weiter Immobilien verkaufen, die nicht zum Kernportfolio gehören. Das FFO I (Funds from Operations vor Verkauf und Einmaleffekten) soll im Gesamtjahr aber auf 70 Mio. Euro steigen - 2015 belief es sich auf 53,4 Mio. Euro. Bisher war ein FFO I von 65 Mio. Euro angekündigt gewesen. Nach Restrukturierungen sollen die Sach- und Personalkosten sinken.

conwert-CEO Wolfgang Beck verweist darauf, dass das "nachhaltige operative Ergebnis" weiter verbessert worden sei. "Die Fortschritte bei Mietsteigerungen, Leerstandsreduktion, Kostensenkung und Portfoliobereinigung geben uns das Vertrauen, unsere FFO I Guidance von 65 auf 70 Mio. Euro erhöhen zu können."

Im Laufe des Jahres soll es Verkaufserlöse aus einer Portfoliobereinigung von 300 bis 350 Mio. Euro geben. Zum Quartalsende wurde im Jahresabstand das Portfolio um 9 Prozent auf 27.473 Mieteinheiten reduziert, die Vermietungserlöse seien hingegen nur um 4,6 Prozent zurückgegangen. Vergleicht man die fortgeführten Objekte (like-to-like), dann legten die Mieten um 2,9 Prozent zu. Wohnungsmieten in Österreich stiegen im Schnitt von 6,09 auf 6,28 Euro je Quadratmeter, in Deutschland von 5,60 auf 5,77 Euro. Die Leerstandsrate sank um ein Viertel auf 7,2 Prozent.

Zugleich ging der Verschuldungsgrad (Loan-to-Value) von 49,2 Mio. Euro auf 47,2 Mio. Euro zurück. Die Eigenkapitalquote stieg von 43,8 Prozent auf 45,7 Prozent.

Immobilien

Mieten stagnieren in vielen Bezirken in Wien seit zwei Jahren

Expo Real: Die Investoren-Trends bei Wohn- und Gewerbeimmos

Geld

Expo Real: Die Investoren-Trends bei Wohn- und Gewerbeimmos

Geld

S Immo begibt Anleihe mit zwei Prozent Zinsen jährlich

Das neue KaDeWe Wien: Rendering des Projekts an der Mariahilfer Straße

Handel & Dienstleistung

Aus "Möbel Leiner" wird das KaDeWe Wien