Gewerbeimmobilien: Nachfrage massiv gestiegen

Gewerbeimmobilien: Nachfrage massiv gestiegen

Auf dem Immobilienmarkt sind derzeit nicht nur Wohn- sondern auch Gewerbeobjekte stark nachgefragt. Das heimische Transaktionsvolumen bei gewerblich genutzten Immobilien wie etwa Geschäften und Büros legte heuer im ersten Quartal gegenüber der Vorjahresperiode von 390 auf 490 Mio. Euro zu, teilte EHL Immobilien heute, Mittwoch, mit.

Das erste Quartal ist laut Geschäftsführer der EHL Investment Consulting, Franz Pöltl, traditionell schwächer als das Schlussquartal. Im vierten Quartal 2015 erreichten die Investments in Gewerbeimmobilien noch über 1 Mrd. Euro, sagte Pöltl zur APA.

Bemerkenswert sei das Ergebnis des gewerblichen Immobilienmarktes auch deswegen, weil das Interesse derzeit insgesamt eher dem Wohnsektor gelte, so EHL-Immobilien-Chef Michael Ehlmaier in einer Aussendung. Trotz der mäßigen Konjunktur und der starken Konkurrenz durch den boomenden Wohnungsmarkt würden aber auch viele Gewerbeimmobilien gekauft. "Gerade große institutionelle Investoren suchen intensiv nach Veranlagungsmöglichkeiten", betonte er und pries die Ertragsaussichten auf dem Immobilienmarkt "trotz deutlich gestiegener Preise" an. Die Alternativen seien "praktisch renditelos".

Immobilien

Miete: So kostspielig ist Wohnen auf Zeit

Milliarden-Deal: Rene Benko kauft mit Signa Top-Immobilien von RFR

Immobilien

Milliarden-Deal: Rene Benko kauft mit Signa Top-Immobilien von RFR

Immobilien

Über 6.000 neue Wohnungen in Wien: Die große Übersicht