Immofinanz: Mindestens 0,06 Euro Dividende für 2016

Heuer will die Immofinanz AG eine Dividende von 0,06 Euro je Aktie ausschütten - mehr wird es, falls es zu einer Erholung der Situation in Russland kommt.

Immofinanz: Mindestens 0,06 Euro Dividende für 2016

Die börsennotierte Immofinanz AG will für das Geschäftsjahr 2015/16 (per 30.4.2016) und für die Rumpfperiode 2016 (per 31.12.2016) jeweils zumindest 0,06 Euro je Aktie als Basisdividende ausschütten. Sollte es - relevant für das Rumpfjahr 2016 - zu einer deutlichen Erholung der Situation in Russland kommen, könne die Ausschüttung auch höher ausfallen, hieß es am Dienstag.

Die Immofinanz plant zudem erneut einen Aktienrückkauf. Vorstand und Aufsichtsrat entschieden am Dienstag auf Grundlage der Ermächtigung der letzten HV, ein weiteres Rückkaufprogramm für eigene Aktien durchzuführen, das sich auf bis zu 10 Mio. Stück bezieht. Starten soll der Rückkauf am 8. Februar.

Ferner will Immofinanz auch eigene Aktien einziehen. Vorstand und Aufsichtsrat haben beschlossen, rund 97,24 Mio. Stück eigene Aktien - rund 9,1 Prozent des aktuellen Grundkapitals - einzuziehen, heißt es.

Wann Immobilienmakler für zu billig verkaufte Objekte haften

Ob ein Objekt unter dem Marktwert verkauft wurde oder nicht, zählt zu den …

Immobilien Kaufpreis: Wo die Chancen beim Verhandeln in Österreich am besten sind

In welchen Bezirken in Österreich Käufer von Wohnungen und …

Malerarbeiten dürfen vom Mieter selbst durchgeführt werden.
Renovierungsklauseln im Mietvertrag: Nicht alles ist erlaubt

Der Vermieter legt im Mietvertrag häufig fest, dass der Mieter bei Auszug …

Immobilientycoon und Signa Holding Chef René Benko
René Benko: Immobilienmagnat und Kaufhauskönig [PORTRÄT]

Der Tiroler René Benko begann schon in jungen Jahren mit Immobilien zu …