CA Immobilien steigert Gewinn - Dividende wird angehoben

CA Immobilien steigert Gewinn - Dividende wird angehoben

Der österreichische Immobilienkonzern CA Immobilien hat 2015 einen Gewinnsprung hingelegt. Das vorläufige Nettoergebnis habe sich verglichen mit dem Vorjahr auf 220,8 Millionen Euro mehr als verdreifacht, teilte das im ATX notierte Unternehmen am Donnerstagabend in einer Pflichtveröffentlichung mit.

Das in der Immobilienbranche wichtige FFO I (Ergebnis aus dem operativen Geschäft) habe sich um 15,4 Prozent auf 80,8 Millionen Euro erhöht und damit die Zielmarke von 80 Millionen Euro übertroffen. Auch das FFO II lag mit 121,2 Millionen Euro über dem Zielwert von 100 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ging dagegen auf 148,6 Millionen Euro von 149,1 Millionen Euro zurück. Die Mieterlöse kletterten um 6,6 Prozent auf 154,8 Millionen Euro. Das Nettomietergebnis verbesserte sich um mehr als fünf Prozent auf 135,6 Millionen Euro. Die Dividende soll auf 50 Cent je Aktie von 45 Cent erhöht werden. CA Immo besitzt Bürogebäude und Logistikimmobilien in Deutschland, Österreich und Osteuropa.

Markus Schafferer (li) und Ex-Kika-Leiner-Boss Herbert Koch sind nun Partner in Schafferers Entwicklungsfirma Pema.

Wirtschaft

Herbert Koch steigt beim Immobilienentwickler Pema ein

EU-Eigenheimpreise erreichen zweistellige Zuwächse

Geld

EU-Eigenheimpreise erreichen zweistellige Zuwächse

Immobilien

Brexit forciert Immobilien-Kreditvergabe in Europa