VKI Energieaktion: 22.000 Haushalte wechselten Anbieter

VKI Energieaktion: 22.000 Haushalte wechselten Anbieter

Energieversorger wechseln kann jährlich hunderte Euro sparen.

Mit der VKI-Energieaktion ist beim Wechsel der Energieversorgern bei Strom im Schnitt 158 Euro und bei Gas 299 Euro Ersparnis pro Jahr möglich.

Wien. An der diesjährigen Energieaktion des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) haben wieder deutlich mehr Haushalte teilgenommen. Nachdem im Jahr 2015 rund 12.500 Haushalte ihren Gas-und/oder Stromanbieter gewechselt hatten, waren es heuer 22.000. Zur Aktion angemeldet hatten sich 2016 doppelt so viele, nämlich 44.000.

Zum Vergleich: Im Rahmen der ersten VKI-Energieaktion 2014 hatten 70.000 Haushalte ihrem alten Energieanbieter den Rücken gekehrt.

Dieses Jahr hat der VKI mit der Vorarlberger Stromfirma Maxenergy und dem Tiroler Gasanbieter Gutmann zusammengearbeitet. Dass Maxenergy die Tochter eines deutschen Mineralölkonzerns ist, haben Umweltschützer scharf kritisiert.

Die heurigen Wechsler können sich laut VKI im ersten Jahr gemeinsam 5,3 Mio. Euro ersparen. Für Strom zahlt ein Haushalt im Schnitt 158 Euro im Jahr weniger, für Gas 299 Euro weniger, teilte der VKI am Montag mit.

Die meisten Wechsler gab es in Wien (25 Prozent), Niederösterreich (24 Prozent), Oberösterreich (22 Prozent) und in der Steiermark (14 Prozent).

Wirtschaft

Weltweiter Tourismusboom hält auch 2020 an

EU-Handelsüberschuss mit USA
wächst weiter

Wirtschaft

EU-Handelsüberschuss mit USA
wächst weiter

Kommentar
Christian Dahlhausen, Horváth & Partners Zürich - Data Management Experte

Management Commentary

Warum Machine Learning neue Türen öffnet

Start der Tour de France 2019 in Brüssel: Belgiens Polizei im Team-Work.

Digitalisierung: Vorwärts in die Zukunft

Digitale Transformation: Technologie ist nicht alles