"Grow My Store": Analyse-Tool für mehr Umsatz in Webshops

Mit "Grow My Store" bietet Google Unternehmen ein neues Tool, um die Performance von Webshops zu überprüfen und gibt Anregungen für Verbesserungen.

"Grow My Store": Analyse-Tool für mehr Umsatz in Webshops

Es ist nicht alles Amazon: Auch für kleine Unternehmen kann sich ein egener Webshop lohnen.

Auch wenn es die Temperaturen Ende Oktober 2019 nicht vermuten lassen: Weihnachten steht vor der Tür, und damit für den Handel die wichtigsten Verkaufswochen des Jahres. Für viele Unternehmen entscheidet sich in den letzten zwei Monaten des Jahres, ob das Gesamtjahr als erfolgreich gefeiert werden kann oder eben nicht.

Allerhöchste Zeit also, den eigenen Online-Shop zu überprüfen und für das anstehende Weihnachts-Shopping aufzupeppen, denn es gibt - das richtige Produkt und die richtige Strategie vorausgesetzt - ein Leben abseits von Amazon, Zalando & Co. und auch für kleine österreichische Unternehmen die Möglichkeit, mit einem eigenen Webshop internationale Märktezu erschließen. "Grow My Store", ein neues, von Google für Unternehmen mit Online-Shops entwickeltes Analyse-Tool, kann dabei Unterstützung bieten.

Unter g.co/growmystore können dort Unternehmen die Internet-Adresse (URL) ihres Webshops eingeben und diesen kostenlos nach verschiedenen Kriterien durchforsten lassen. So werden beispielsweise die Darstellung auf Mobilgeräten - vor allem Smartphones -, die Ladezeiten, die Produkt-Informationen oder die Feedback- und Personalisierungsmöglichkeiten der Website untersucht und in der Folge Vorschläge gemacht, an welcher Stelle Verbesserungen möglich wären.

Online-Handel wächst weiter

Google-Österreich-Chefin Christine Antlanger-Winter sieht das neue Angebot als eine weiter Hilfestellung, die vor allem den vielen österreichischen Klein- und Mittelbetrieben helfen könne, sich besser im internationalen Geschäft besser präsentieren und somit mehr Umsätze erzielen zu können. Bereits im Frühjahr wurde dazu der "Marketfinder" (g.co/marketfinder) gestartet, ein "Grow My Store" ähnliches Tool, das Unternehmen anhand einer Analyse ihres Angebots und ihrer Website kostenlos über die Erfolgsaussichten in verschiedenen relevanten Märkten gibt.

Wie relevant das ist zeigt der von GoogleAustria, dem Handelsverband und der Media-Agentur MindTake initiierte "Omnichannel Readiness Index" (ORI). Demnach nutzen 85 Prozent der Österreicher das Internet zumindest zur Recherche vor einem Kauf, in Summe gaben die Österreicher im Jahr 2018 bereits 7,5 Milliarden Euro bei ihren Online-Einkäufen aus. Ein Viertel der Umsätze entfällt dabei auf mobiles Shopping mit dem Smartphone; Tendenz bei beiden Punkten weiter steigend.

Als Partner für den Handel organisiert Markant laufend Handelsforen - Dialogplattformen für die Branche.

Markant Österreich GmbH – Partner für Händler und Lieferanten

Die Markant Österreich GmbH agiert im Hintergrund als Zulieferer und …

Stephan Mayer-Heinisch, Präsident des Handelsverbandes

8 Forderungen für den Handel und für Österreich

Handelsverband-Präsident Stephan Mayer-Heinisch: Der Handel ist mit …

Zuhause bleiben und trotzdem einkaufen: Corona hat sich als Turbo für das Online-Shopping erwiesen.

Online-Handel: das große Geschäft mit dem schnellen Klick

Das Online-Shopping hat seit Ausbruch der Corona-Krise einen …

Notfall-Vorräte: Konserven und andere, lange haltbare Produkte, Öl und reichlich Trinkwasser sollten in jedem Haushalt eingelagert werden.

Diese Vorräte sollten Sie im Krisenfall zuhause haben

Österreichs Haushalte sind für eine Versorgungskrise schlecht …