US-Behörde hebt Maskenpflicht für Corona-Geimpfte auf

In den USA werden vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte weitgehend von der Maskenpflicht befreit. Die Gesundheitsbehörde CDC bestätigt Impfstoffen eine "extreme Wirksamkeit" auch gegen COVID-19 Varianten.

US-Behörde hebt Maskenpflicht für Corona-Geimpfte auf

USA: Impfung ersetzt Maskenzwang

Vollständig gegen Corona geimpfte Menschen werden in den USA einer Empfehlung der Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) zufolge in Bereichen von der Maskenpflicht befreit. Sie müssen sich auch nicht mehr an die Abstandsgebote halten, erklärte CDC-Chefin Rochelle Walensky.

US-Präsident Joe Biden begrüßte das als Meilenstein: "Heute ist ein großer Tag für Amerika in unserem langen Kampf gegen das Coronavirus. Wenn Sie vollständig geimpft sind, müssen Sie keine Maske mehr tragen." Biden betonte, das gelte nicht für Menschen, die noch keinen vollen Impfschutz haben.

Vollständig Geimpfte müssen den neuen CDC-Richtlinien zufolge in den meisten Situationen im Freien keine Maske mehr tragen. Sie könnten beginnen, Dinge zu tun, mit denen sie wegen der Pandemie aufgehört hatten, erklärte Walensky, dürfen etwa auch ohne Maske ins Kino, ins Fitnessstudio oder zum Friseur gehen. Auch der Besuch von Messen, das Singen in Chören und das Essen im Restaurant ist wieder ohne Maske möglich. Das Tragen einer Maske ist aber weiter in dicht gedrängten Situationen wie etwa in Bussen, Flugzeugen, Krankenhäusern oder Flughäfen gefordert. Die Ankündigung dürfte jedenfalls auch die Rückkehr in Büros erleichtern.

Impfung schützt auch gegen Varianten

Walensky erklärte, die neuen Richtlinien seien möglich, weil große Studien gezeigt hätten, dass die Impfungen extrem wirksam seien, selbst gegen Varianten des Coronavirus.

Menschen gelten zwei Wochen nach Verabreichung der letzten Dosis als vollständig geimpft. Insgesamt haben nach CDC-Angaben inzwischen mehr als 117 Millionen der rund 330 Millionen Menschen in den USA die notwendigen Impfdosen für einen vollen Schutz erhalten. Bei Erwachsenen liegt die Quote bei gut 45 Prozent. Fast 60 Prozent haben mindestens die erste Impfung erhalten.

Biden appellierte an die verbliebenen Amerikaner, sich impfen zu lassen. "Wir sind noch nicht fertig. Wir verlieren immer noch zu viele Amerikaner, weil wir immer noch zu viele ungeimpfte Menschen haben." Biden hat als Ziel ausgegeben, dass bis zum amerikanischen Unabhängigkeitstag am 4. Juli 70 Prozent aller Erwachsenen vollständig geimpft sein sollen.

Das Coronavirus: Der Erreger SARS-CoV-2, der zu COVID-19 führt, im Computer-Modell.

Coronavirus: Wie Sie sich richtig schützen

Was Sie wissen sollten, wie Sie sich und andere vor einer Infektion …

Neue Corona-Variante B.1.1.529: Einreiseverbot aus Südafrika

In südafrikanischen Ländern breitet sich die neue Corona-Variante …

Lockdown bis 13. Dezember und Impfpflicht in Österreich

Regierung und Landeshauptleute haben sich auf einen Lockdown für ganz …

Franz C. Bauer, trend-Redakteur

Her mit dem Schnitzel!

Franz C. Bauer: Wo das Hirn nicht reicht, da springt der Magen ein. …