Impfaktion: Vergünstigter Schutz vor Hepatitis A und B

Impfaktion: Vergünstigter Schutz vor Hepatitis A und B

Auch in Österreich kann Hepatitis A durch veunreinigte Früchte übertragen werden.

Nicht nur auf Reisen empfiehlt sich eine Hepatitisimpfung, auch hierzulande gilt es sich vor der hochansteckenden Infektionskrankheit zu schützen. Noch bis 31. Mai gibt es die Impfstoffe gegen Hepatitis A und B-Viren vergünstigt in Österreichs Apotheken.

Nicht nur auf Reisen in tropischen Ländern gilt es, sich vor Hepatitis zu schützen, auch in Österreich droht eine Ansteckung mit den hochansteckenden Infektionskrankheiten Hepatitis A und B.

Hepatitis A und B sind hochansteckende, durch Viren übertragene Infektionskrankheiten der Leber. Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, assoziieren viele Hepatitis A und B immer noch mit einer typischen Reisekrankheit und sehen die Gefahr einer Ansteckung nur im Ausland. Jeder dritte Österreicher zwischen 16 und 69 Jahren ist nicht vor Hepatitis A/B geschützt. Die meisten Befragten gaben an, die Infektionsrisiken ohnehin zu meiden, indem sie keine Fernreisen machen.

Doch auch in Österreich kann man sich durch kontaminierte Lebensmittel oder mangelnde Hygiene mit Hepatitis A, sowie durch ungeschützten Geschlechtsverkehr oder kontaminierte Gegenstände, wie Zahnbürste oder Rasierklinge mit Hepatitis B infizieren. Eine Hepatitis-A-Ansteckung droht bei verunreinigten Eiswürfeln und Früchten - gerade in der Sommersaison beliebte Erfrischungen.

Bis Dienstag, den 31. Mai gibt es Hepatitis-Impfstoffe in Österreichs Apotheken um bis zu noch bis 20 Prozent vergünstigt erhältlich. Wer geimpft ist schützt damit nicht nur sich selbst, sondern verringert auch die Gefahr einer Übertragung auf andere.

Impfaktion 2016: Noch bis 31. Mai 2016 sind die Hepatitis A-Impfstoffe und der Hepatitis A und B- Kombinationsimpfstoff vergünstigt in allen Apotheken erhältlich. Nähere Informationen dazu in Apotheken.

Forschung & Innovation

Krebsforscher Josef Penninger: "Durchbruch in der Behandlung"

Forschung & Innovation

Neue Impulse für Wiener Medizinforschung

Gesundheit, Medizin & Pharma

Millionenspritze für Zika-Impfstoff aus Wien

Gesundheit, Medizin & Pharma

Mehr Geld für "Gesundheitsförderung & Co." als angenommen