Bayer erhält zwei Medikamenten-Neuzulassungen in Japan

Bayer erhält zwei Medikamenten-Neuzulassungen in Japan

Der deutsche Pharma- und Chemiekonzern Bayer kann auf mehr Umsatz auf dem wichtigen Markt Japan hoffen. Der Konzern darf dort zwei seiner Medikamente neu auf den Markt bringen, wie Bayer heute, Dienstag, mitteilte.

Für sein Krebsmedikament Xofigo erhielt das Unternehmen die Zulassung zur Behandlung von Patienten mit kastrationsresistentem Prostatakrebs und Knochenmetastasen. Das Mittel, das im vergangenen Jahr mit Erlösen von 257 Mio. Euro zu den umsatzstärksten Pharmaprodukten von Bayer gehörte, ist bereits in mehr als 40 Ländern zugelassen, darunter in den USA und Ländern der Europäischen Union.

Bayer erhielt zugleich grünes Licht für die Zulassung seines Mittels Kovaltry zur Behandlung der Bluterkrankheit Hämophilie A, das bereits in der EU, den USA und Kanada auf dem Markt ist. Japan ist der weltweit zweitgrößte Pharmamarkt nach den USA.

Gesundheit, Medizin & Pharma

Millionenspritze für Zika-Impfstoff aus Wien

Gesundheit, Medizin & Pharma

Mehr Geld für "Gesundheitsförderung & Co." als angenommen

Gesundheit, Medizin & Pharma

Superfood: Supernepp mit Chia-Samen, Goji-Beeren & Co