Steirische Wirtschaftsförderung SFG - Fördern mit Weitblick

Steirische Wirtschaftsförderung SFG - Fördern mit Weitblick

Die Steirische Wirtschaftsförderung SFG fördert und finanziert Betriebe, beteiligt sich an Firmen und führte im Oktober 2017 die Wahl zum Unternehmen des Monats ein – mit großer Resonanz und reger Beteiligung.

Die Neugründung eines Unternehmens, der Ausbau des Firmensitzes, die Einrichtung einer Forschungseinrichtung oder die Expansion ins Ausland. Diese Maßnahmen haben eines gemeinsam: sie sind förderbar. Förderungen werden einerseits vom Staat und andererseits von den Bundesländern gewährt. Die Länder haben eigene Förder- und Finanzierungsangebote und dafür auch eigene Stellen eingerichtet. Eine davon ist die Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft SFG.

Die SFG wurde im April 1991 gegründet, im Oktober 2014 auf neue Beine gestellt und ist dem Ressort von Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl zugeordnet. Insgesamt stellt die SFG in diesem Jahr 54 Millionen Euro an Förderungen für heimische Unternehmen zur Verfügung. Die steirischen Förderer sind zudem an 36 Unternehmen als stille Beteiligte sowie an mehreren Netzwerken für Produzenten und Lieferanten beteiligt; diese Cluster sind etwa AC Styria, Holz, Green Tech, Creative Industries. Um sich nicht im Dickicht des Förderangebots zu verlaufen, hat die SFG vor kurzem eine innovative Lösung installiert. Auf der SFG-Homepage (www.sfg.at) können Antragsteller den automatisierten „Fördinand“, einen sogenannten Chatbot, aktivieren, mit dem die jeweils richtige Förderung leicht auffindbar wird.

Publikumswirksame Preisausschreibungen

Die SFG will aber die Firmen noch stärker unterstützen. Daher hat SFG-Geschäftsführer Burghard Kaltenbeck nach Möglichkeiten gesucht, wie man vor allem innovative, kleinere, aber auch schon etablierte Unternehmen verstärkt auf die große Bühne hievt. Das Ergebnis: Die SFG hat einige Preisausschreibungen geschaffen. Der größte Wirtschaftspreis des Landes ist der Fast Forward Award, der einmal jährlich einem Unternehmen mit besonderer Innovationskraft zuerkannt wird.

Für die Zeit dazwischen hat die SFG im Oktober 2017 die Wahl zum "Unternehmen des Monats" eingeführt. Ob sich so ein Preis, der durch mediale Aufmerksamkeit und einem Zuschuss für ein Video dotiert ist, rentiert, erklärt Roland Fink. Der Geschäftsführer des steirischen Onlinehändlers "Niceshops" hat die Wahl im Dezember 2017 für sich entschieden. „Wir freuen uns über eine solche Anerkennung und können die Medienpräsenz für unsere Zwecke nutzen. Da wir laufend auf Personalsuche sind, können wir uns über so eine Wahl als attraktiver Arbeitgeber präsentieren“, sagt Fink.

Ablauf der Wahl

Die Wahl zum Unternehmen des Monats läuft im Übrigen so ab: Die auffälligsten Projekte oder Unternehmen, die bei der SFG einen Förderantrag stellen, werden von den jeweiligen Sachbearbeitern vorgeschlagen. Über diese Auswahl stimmen dann in einem zweiten Schritt alle SFG-Mitarbeiter ab, bis nur noch drei Firmen übrigbleiben. Diese drei präsentieren sich dann per Video auf der Homepage www.unternehmen-des-monats.at und stellen sich einer Publikumswahl, an der sich jeder per Mausklick beteiligen kann und soll. Wer die meiste Zustimmung generiert, gewinnt.

Mittlerweile läuft auf oben genannter Homepage mit der Wahl zum Unternehmen des Monats August 2018 die bereits elfte Auflage der Wahl, um die folgende Unternehmen mit ihren Produkten wetteifern: Etivera, Bisy - Biology for Synthesis und Klangkulisse.

  • Etivera stellt hochwertige Verpackungen für Produkte im Bereich Nahrungsmittel, Geschenke und Kosmetik her. Daneben produziert das Traditionsunternehmen auch Etiketten und bietet Etikettendrucker und -maschinen an. Der Firmensitz in St. Margarethen an der Raab wird gerade um ein neues High-Tech-Center erweitert.
  • Bisy , die Kurzform von "Biology for Synthesis", hat sich in der Biotechnologie angesiedelt und stellt mit Proteinen einen Bioklebestoff für die chemische oder pharmazeutische Industrie her. Das Unternehmen ist erst vier Jahre jung und dennoch hat die Idee bereits international für Furore gesorgt.
  • Klangkulisse Bei dem Grazer Unternehmen macht der richtige Ton die Musik. Kein Wunder: Der Chef ist Sounddesigner und verpasst den Unternehmen passgenaue Klänge und Sounds, damit die Kommunikation mit den Kunden noch besser läuft. Darüber hinaus bereitet die Klangkulisse auch Filme akustisch auf.

Forschung & Innovation

8. Austrian Innovation Forum: "Innovation im Umbruch"

Bisy-Gründer Anton Glieder: Der Neo-Untenehmer zwei seiner Mitarbeiterinnen.

Innovationen aus der Steiermark

Bisy - Der molekulare Werkzeugmacher

Etivera CEO Peter Kulmer

Innovationen aus der Steiermark

Etivera - Hoch hinaus mit Bodenhaftung