Inspiriert von Google: BMW will über die Brille navigieren

Inspiriert von Google: BMW will über die Brille navigieren

Die Navigation neu entwickeln wollen BMW und Qualcomm - über eine Brille, die der Fahrzeuglenker während der Fahrt trägt, soll unter anderem der Weg gefunden werden. Die BMW-Tochter Mini präsentiert ihren neuen Prototyp einer Datenbrille, wie sie auch Google, Sony, SAP und Samsung derzeit entwickeln oder im Protfolio haben. BMW verspricht eine Art "Röntgenblick".

München. Informationen von der Geschwindigkeit bis zum Eingang einer SMS stets im Blick: Der BMW-Konzern hat eine Datenbrille speziell für Autofahrer entwickelt. Das Gerät namens Mini Augmented Vision soll unter anderem die aktuelle Geschwindigkeit, das geltende Tempolimit und Pfeile für die Navigation bis zum Ziel der Fahrt direkt ins Sichtfeld des Fahrers an einer eigens entwickelten Brille einblenden, wie der Autokonzern am Freitag mitteilte. Die BMW-Tochter Mini entwickelt die Datenbrille gemeinsam mit dem US-Chiphersteller Qualcomm.

Die neue Datenbrille soll ebenso eintreffende Textmitteilungen am Brillenglas avisieren: Ein Symbol zeigt dann an, dass ein SMS angekommen ist. Und: Die Nachricht soll vom Auto vorgelesen werden. Dies soll aber nicht während der Fahrt möglich sien - aus Sicherheitsgründen, wie BMW betont.

Der bayirsche Autohersteller verspricht eine Art "Röntgenblick" mit der Brille: Der virtuelle Blick soll auch durch , durch bestimmte Fahrzeugteile wie Türen und A-Säulen hindurch möglich werden, um so verdekcte Bereiche sichtbar zu machen. So soll auch das Einparken vereinfacht werden. Bilder aus einer im rechten Außenspiegel angebrachten Kamera soll an die Brille übertragen werden und so das Einparken erleichtern..

Das Gerät, das optisch an altmodische Fliegerbrillen erinnert, soll auf der Automesse in Shanghai von der BMW-Tochter Mini vorgestellt werden. Die Brille, bisher nur ein Prototyp, könne dem Fahrer relevante Informationen anzeigen, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu verdecken, und erhöhe somit "die Sicherheit und den Komfort während der Fahrt", erklärte BMW.

Noch vor dem Automobilhersteller hat bereits Google vor gut zwei Jahren eine Datenbrille präsentiert, die aber am Markt nicht die große Nachfrage erfahren hat. Google ist gerade dabei eine neue Datenbrille zu entwickeln.


Der japanische Unterhaltungskonzern Sony setzt ebenso auf die Datenbrille, die etwa für Radfahrer für die Navigation oder in Unternehmen von Lagerdisponenten eingesetzt werden.

Der deutsche softwarekonzern SAP hat ebenso eine Datenbrille samt Software entwickelt, die im Fußball für den Trainingsbetrieb eingesetzt wird. Trainer können hierbei die Daten ihrer Spieler etwa die Laufwege, Geschwindigkeiten und Anzahl der Sprints samt Tabellen und Vergleichswerte via Brille abrufen. Voraussetzung dafür ist eine digitale Vermessung der Spielfeldes und Aufnahme des Trainings mit der Kamera. Die Daten werden an einen Rechner geschickt, dort ausgewertet und in eine passende Größe für die Datenbrille formatiert.

Führung für drei Generationen #GPDF17

Global Peter Drucker Forum 2017

Führung für drei Generationen #GPDF17

Rita McGrath: "Strategie ist noch wichtiger als bisher" #GPDF17

Global Peter Drucker Forum 2017

Rita McGrath: "Strategie ist noch wichtiger als bisher" #GPDF17

WU Wien - Für Stadt und Standort #GPDF17

Global Peter Drucker Forum 2017

WU Wien - Für Stadt und Standort #GPDF17