Berufsmesse Job-Tech 2019: Innovation mit Zukunft

Berufsmesse Job-Tech

Virtuelle Welten real erleben: Die Job-Tech machte es möglich.

Großer Andrang bei der Job-Tech am Red Bull Ring: Rund 1.400 Schülerinnen und Schüler aus der Steiermark schnupperten am Red Bull Ring in Spielberg Technik-Luft.

Die Fachkräfte von morgen schon heute für einen technischen Beruf begeistern – das ist die Idee hinter der Job-Tech. Und sie geht auf: Rund 1.400 Schülerinnen und Schüler drängten sich vergangene Woche auf dem Red Bull Ring in Spielfeld. Wie groß das Interesse an der von der Steirischen Förderungsgesellschaft SFG, der Wirtschaftskammer Steiermark und dem Landesschulrat Steiermark in Kooperation mit der Kronen Zeitung veranstalteten Erlebnis-Event ist, zeigt sich auch daran, dass die vorhandenen Plätze für Schulklassen innerhalb von zwei Tagen vergeben waren – fast wie bei einem Pop-Konzert.

„Es hat richtig gewuselt“, hat auch Susanne Reiber beobachtet, bei der SFG für Qualifizierung und Innovation zuständig. Umdrängt waren nicht nur die Stände von Unternehmen wie Andritz, AT&S, voestalpine und Knapp, um nur einige zu nennen. Gefragt waren vor allem Möglichkeiten, selber in Simulatoren Dinge auszuprobieren, virtuelle Welten zu erleben, einen Roboter zu steuern oder live zu erleben, wie ein 3D-Drucker funktioniert. Abgerundet wurde das Programm durch zahlreiche Experten-Vorträge und Informationsstände von Betrieben und Ausbildungs-Anbietern.

Job-Tech 2019

Moderne Simulationstechnologien im Praxis-Test

Vier Hölzchen, zwei Quadrate

Auch am Stand der SFG war Geschicklichkeit gefragt. Mit überdimensionalen Hölzern mussten die beliebten Streichholz-Rätsel gelöst werden, also etwa: Wie bekommt man durch das Umlegen von vier Hölzern zwei gleich große Quadrate? Wie entstehen durch das Umlegen nur eines Holzes ein Dreieck und drei Vierecke? „Die Veranstaltung soll Jugendliche frühzeitig mit Technik in Verbindung bringen, sie für technische Berufe sensibilisieren und ihnen zeigen, dass sie über entsprechende Fähigkeiten und Kompetenzen verfügen“, sagt Susanne Reiber. Eine Belohnung für die Mutigen gab es auch: Wer die Aufgabe lösen konnte, bekam ein kleines Streichholzrätsel-Spiel geschenkt.

Job-Tech 2019

Job-Tech 2019: Jugendliche für technische Berufe begeistern

Lustig, überraschend, informativ, spannend – diese Worte waren von den Jugendlichen an diesem Tag in Spielberg oft zu hören. Auch die Wirtschafts-Landesrätin zeigte sich beeindruckt: „Vor allem das Interesse der Jugendlichen hat mich begeistert“, so Barbara Eibinger-Miedl, „die lassen sich nicht berieseln, sondern sind aktiv und wissbegierig und stellen viele Fragen.“

Die Job-Tech ist eine von zahlreichen Initiativen, mit der die SFG Akzente gegen den Facharbeitermangel setzt. Dabei geht es stets darum, möglichst früh das Interesse Jugendlicher an Technik und technischen Berufen zu wecken. Zu diesen Initiativen gehört auch die Take Tech, die heuer zwischen dem 11. und 22. November stattfindet. Bei dieser Initiative öffnen zahlreiche steirische Betriebe den Jugendlichen ihre Tore und geben ihnen bei Betriebsbesichtigungen die Möglichkeit, Berufsbilder und Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten kennen zu lernen. Rund 3.000 Schülerinnen und Schüler nehmen jährlich an dieser bereits 2009 gestarteten Aktion teil.

Difacturo-Chef Rainer Kandlhofer am Beifahrersitz mit seinem rasanten Team

Innovationen aus der Steiermark

Difacturo: Wenn Rechnungen elektronisch werden

Fraunhofer-Präsident Neugebauer: „Nicht den Schalter umlegen“

Forschung & Innovation

Fraunhofer-Präsident Neugebauer: „Nicht den Schalter umlegen“

Innovationen aus der Steiermark

PM CNC: Kleine Serien, große Ausbildung