X-Large: Apples neue iPhone und Smartwatch-Generation

Apple Senior Vice President Philip Schiller bei der Präsentation des iPhone Xs

Apple Senior Vice President Philip Schiller bei der Präsentation des iPhone Xs

Apple hat seine neue iPhone-Generation vorgestellt. Die Modelle Xs, Xs Max und Xr fallen durch ihre großen Displays auf. Den Home-Button hat Apple mit der neuen Produktgeneration endgültig ad acta gelegt. Auch eine neue Generation der Apple Watch wurde präsentiert.

Apple hat die erwartete neue iPhone Generation präsentiert, und die ist im Vergleich mit der des Vorjahres wieder um ein gutes Stück erwachsener und größer geworden.

Das Vorjahresmodell iPhone X wurde mit einem leistungsstärkeren Chip und verbessertem Bildschirm aufgefrischt und trägt nun die Modellbezeichnung Xs. Es hat eine wie das iPhone X eine Bildschirm-Diagonale von 5,8 Zoll. Zusätzlich gibt es ab September aber auch eine noch größere Version - das iPhone Xs Max mit einem 6,5-Zoll-Display.

Nach außen sind die Geräte kaum gewachsen. Ihr Gehäuse ist in etwa so groß wie bei den bisherigen Plus-Modellen - aber bei deutlich ausgeweitetem Bildschirmen. Das teuerste der neuen iPhones - ein Xs Max mit 512 Gigabyte Speicher - wird in Österreich stolze 1.649 Euro kosten. Zugleich beginnen die Preise für das iPhone Xs wie bei der Vorgängerversion bei 1.149 Euro.

Auch das neue iPhone Xr - bekam nun das Design, bei dem das Display praktisch die gesamte Frontseite ausfüllt. Damit blieb kein Platz mehr für den Home-Knopf mit einem Fingerabdruck-Sensor. Statt diesem kommt in der neuen iPhone-Generation konsequent die Gesichtserkennung FaceID zum Einsatz. Das iPhone Xr wird ab Oktober in sehchs Farben ab 849 Euro erhältlich sein. (Details siehe unten.)

Das iPhone 6s wird ausgemustert und fällt aus dem Angebot. Ab sofort gibt es im Apple-Store nur noch die Modellgenerationen 7 und 8, jeweils in Ausführungen mit 4,7" Display und als "Plus" Modell mit 5,5" Display.

Künstliche Intelligenz

Der neue hauseigene "A12"-Chip im Inneren der Geräte hat mehr Rechenkerne und wird daher mit komplexeren Anwendungen auf Basis von maschinellem Lernen fertig. Als Beispiel wurde eine App demonstriert, die in Echtzeit die Bewegungen eines Basketball-Spielers analysieren und Ratschläge geben kann. Apple setzt darauf, Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz auf den Geräten selbst laufen zu lassen, während Konkurrenten wie Google dafür stärker Cloud-Dienste einbinden.

Die vorgestellte Kern-ML der neuen Modelle, kombiniert mit den verbesserten Kameras, effizienterer und effektiverer Chip-Technologie und verbesserten Entwicklertools ist riesig für AR. Dies sind Werkzeuge, die die AR-Entwicklung und Nutzung auf ein neues Niveau bringen mit einer verbesserten Kamera, effizienterer und effektiverer Chip-Technologie und verbesserten Entwicklertools ist riesig für AR. Dies sind Werkzeuge, die die AR-Entwicklung und Nutzung auf ein neues Niveau bringen.

Die Kameras bekommen neue Bildsensoren, was die Qualität der Aufnahmen verbessern soll. Mit den leistungsstärkeren Chips können zudem die Lichtverhältnisse genauer analysiert und die Fotos präziser darauf angepasst werden. Bei Porträtaufnahmen kann der Hintergrund nachträglich schärfer oder verschwommener gemacht werden.

iPhone Xs

Top-Gerät, in drei Farbvarianten und in zwei Größen verfügbar.

Apple iPhone Xr

iPhone 8 Nachfolger, in sechs Farben erhältlich

Die Modelle Xs und Xs Max haben erneut ein kontrastreiches Display mit OLED-Technologie. Beim iPhone Xr gibt es stattdessen einen günstigeren LCD-Bildschirm und ein Gehäuse aus Aluminium statt Edelstahl. Es wird auch in mehreren Farben wie Rot, Gelb oder Blau angeboten.

Die neuen teureren Modelle bekommen als erste iPhones eine zusätzliche fest eingebaute eSIM-Karte, die auf Netze verschiedener Betreiber umprogrammiert werden kann. Damit wird man ein iPhone mit zwei Telefonnummern nutzen können. Nur bei den in China verkauften iPhones wird man anstelle einer eSIM zwei klassische SIM-Karten ins Gerät einschieben müssen.

Apple Watch Series 4

Bei der neuen Apple Watch Series 4 bleibt die größte Innovation vorerst den US-Kunden vorbehalten. Apple ist es gelungen, die Computer-Uhr zu einem EKG-Messgerät zu machen. Ein Nutzer könne ein Elektrokardiogramm erstellen, indem er den Finger für eine halbe Minute an die Krone an der Gehäuse-Seite halten.

Apple ist damit der erste Anbieter, der einen EKG-Sensor in einer Smartwatch eingebaut hat. Die Funktion wird aber zunächst nur in den USA verfügbar sein, wo sie von der Gesundheitsaufsicht FDA freigegeben wurde. Wann die Funktion auch international verfügbar sein wird, ist noch offen.

Die neuen Apple-Modelle: Details, Preise und Verfügbarkeit

  • iPhone Xs
    Farben: Gold, Silver, Space Grey
    Display: 5,8“
    Speichergrößen: 64/128/256 GB
    Preise (in Euro): 1149,- | 1319,- | 1549,-
    Bestellbar ab 14.9., verfügbar ab 21.9.2018
  • iPhone Xs Max
    Farben: Gold, Silver, Space Grey
    Display: 6,5“
    Speichergrößen: 64/128/256 GB
    Preise (in Euro): 1249,- | 1419,- | 1649,-
    Bestellbar ab 14.9., verfügbar ab 21.9.2018
  • iPhone Xr
    Farben: Rot, Gelb, Weiß, Koralle, Schwarz, Blau
    Display: 6,5“
    Speichergrößen: 64/128/256 GB
    Preise (in Euro): 849,- | 909,- | 1019,-
    Bestellbar ab 19.10., verfügbar ab 26.10.2018
  • Apple Watch Series 4
    GPS-Modelle
    Preise (in Euro): ab 429,-
    Bestellbar ab 14.9., verfügbar ab 21.9.2018
  • iOS12
    Betriebssystem, verfügbar ab 17.9.2018
Kommentar
Peter Schentler, Principal Horváth & Partners Österreich

Management Commentary

Warum niedrige Zinsen für CFOs kein Thema mehr sind

Ravin Mehta, Gründer von "The unbelievable Machine Company" (*uM)

Digitalisierung: Vorwärts in die Zukunft

Big Data, big Business: "Daten sind besser als Öl"

Digitalisierung: Vorwärts in die Zukunft

Künstliche Intelligenz: Keine Angst vor denkenden Computern